"Homeland" oder "Battlestar Galactica": Joyn bekommt mit "Primetime" auch einen "Sender"

Foto: obs / © Joyn

Ab heute Abend hat Joyn, die Streaming-Plattform von ProSiebenSat.1, auch ein eigenes "Now US". Wir erinnern uns: Auf die Idee eines "Free TV-Senders" im Netz, um auf diesem Weg dann auch die sogenannten "Catch Up"-Rechte zum Streaming nutzen zu können, war zuerst RTL gekommen. Aus dem "US" von "Now" ist mittlerweile ein Ausrufezeichen geworden- da ist man nicht mehr so ausschließlich festgelegt. "Now!" "sendet" für RTL auch weiterhin. So schöne Sachen wie die "From Dusk Till Dawn"-Serie laufen dort aktuell.

"Joyn" hat dafür nun ab sofort den eigenen "Sender" "Primetime" und liegt damit schon bei der Namensfindung erst einmal vorn. Primetime steht allen Joyn-Nutzern über die Live-TV-Funktion zur Verfügung, sowohl im kostenlosen Bereich der App als auch im Joyn PLUS+ Abonnement. Der Name ist bei Primetime Programm: Der "Sender" "strahlt" täglich zwischen 20:00 und 00:00 Uhr US-Serien und -Filme in HD aus. Anschließend ist der Content dann bis zu 35 Tage in der Joyn-Mediathek abrufbar. Das aktuelle Angebot findet ihr hier.

Zum Start von Primetime sind unter anderem die Staffel 1 der Comedyserie "Great News" oder von "Homeland" zu sehen. Es gibt Hip-Hop mit "Empire", "The Good Place" mit Hollywood-Schauspielerin Kristen Bell oder das historische Seriendrama "Reign". Auch der "Battlestar Galactica" startet wieder ins All.

Das ist alles nicht mehr ganz frisch, aber auch nicht schlecht. Zumindest so lange es kostenlos ist. "Homeland"-Carrie steht schließlich schon kurz vor der Rente und wir warten gespannt auf die abschließende Staffel acht. Aber auch das kennzeichnet die schöne, neue Streaming-Welt: Umsonst ist gute und aktuelle Serien-Ware nicht.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: