Filme und Serien kostenlos streamen- Amazons IMDb-TV peilt "Europa" an

Foto: BusinessWire / IMDb

"Unsere Fire TV-Kunden suchen stets nach überzeugenden Inhalten zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Tatsächlich hat die Nutzung von kostenlosen, werbefinanzierten Apps im letzten Jahr um über 300 Prozent zugenommen". So sagt es Marc Whitten, Amazons "Vice President" für Fire TV. "IMDb TV bringt einige der besten kostenlosen Inhalte ins Wohnzimmer und wir freuen uns, dass unsere US-Kunden jetzt über die App Zugriff auf noch mehr kostenlose TV-Shows und Filme haben und dass Kunden in Europa diesen großartigen Service in Kürze auf dem größten Bildschirm in ihrem Haus genießen können".

Es ist wohl soweit- das kostenlose Amazon-Fernsehen kommt uns wieder ein Stück näher. Mit dem nicht näher beschriebenen "Europa" ist sicher auf Grund der fehlenden Sprachbarriere zuerst Großbritannien gemeint. Wenn "Europa" gesagt wird, dann ist beim E-Commerce-Riesen der größte Markt auf dem Kontinent, also wir, früher oder später gewiss ebenfalls mit dabei. "IMDb Freedive" streamt deshalb bestimmt auch bald hier- und damit alle besser verstehen, worum es geht, hat Amazon es soeben in "IMDb TV" umbenannt.

"Mit IMDb TV haben die Zuschauer das Fernsehen so entdeckt, wie es sein sollte - eine kostenlose Sammlung von Premium-TV-Shows und -Filmen, die jederzeit verfügbar ist." So erklärt es uns Mark Eamer, auch ein Vizepräsident, aber für IMDb TV. "Bei uns ist eine erstklassige Kundenerfahrung zu finden, die ihr Unterhaltungsangebot verbessert. Mit mehr Titeln als je zuvor bei IMDb TV und mit unserer bevorstehenden europäischen Expansion im Laufe dieses Jahres freuen wir uns, dass unsere Kunden kostenlos alles sehen und genießen können, was IMDb TV ihnen zu bieten hat."

Ganz kostenlos ist es natürlich nicht- es kostet Lebenszeit. Denn vor das Unterhaltungserlebnis, so ist die Welt nun einmal, hat auch Amazon Werbespots gestellt. Aber obwohl von "bis zu 12" Unterbrechungen zu hören ist, sollen es "weniger als halb so viel" wie im "bisherigen Network TV" sein.

Für einheimische Anbieter wie die neue ProSiebenSat.1-Plattform "joyn" oder das schon lange auf dem "kostenlos"-Markt kämpfende "Netzkino" wird die Luft damit wieder etwas dünner werden, wenn sie im direkten Wettbewerb mit globalen Giganten wie Amazon stehen. Bei "IMDb TV" verweist man derweil stolz auf das aktuelles Content-Angebot, das man sich leisten kann.

IMDb TV biete Inhalte, die Zuschauer lieben, in einer Vielfalt von Genres, darunter Comedy, Kinder und Familie, Romantik, Thriller, Science-Fiction, Dokumentarfilme, Horror und mehr. Zu den beliebten Serien gehörten "Fringe", die "Kitchen Nightmares" mit Gordon Ramsay, "Duck Dynasty" oder "The Bachelor". Zu den Lieblingsfilmen der Fans zählten der für den Oscar nominierte "Drive" (von 2011, mit Ryan Gosling), "Donnie Darko" oder die Oscar-Gewinner "Monster" (2003, mit Charlize Theron) und "Der mit dem Wolf tanzt". "Captain Fantastic" und "La La Land" sind frisch dabei und ab 1. Juli kommen Filme wie "Sinn und Sinnlichkeit", "Draft Day" oder "Ritter aus Leidenschaft" mit Heath Ledger neu ins Programm.

Okay, für aktuellere oder attraktivere Inhalte hat Amazon ja noch "Prime" und das komplette Kaufhaus-Programm. Für deutsche Wettbewerber könnte es in etwa so aussichtsreich wie ein Kampf Mensch gegen Terminator sein. Aber John Connor hat es geschafft.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: