YouTube und die Funke-Mediengruppe vergeben den #ytgkda

Screenshot: Goldene Kamera / Digital Award

"Mit dem Digital Award werden die Stars 2.0 geehrt. Wie guter, originärer Web-Content selbst, ist die Preisverleihung schnell, persönlich und unmittelbar - und genau deshalb in ZDFneo zu sehen", so sagte es einst ZDFneo-Senderchefin Dr. Simone Emmelius. Na ja- das ist jetzt etwas weniger als zwei Jahre her. Geredet hat sie damals vom "Goldene Kamera Digital Award", der dann im März 2017 erstmals von der Funke Mediengruppe verliehen wurde.

Goldene Kameras gab es in diesem Jahr auch schon, unter anderem wurde Liam Neeson für "sein Lebenswerk" geehrt. Trotz Hollywood-Flair ging die leider nicht mehr wirklich in unsere Zeit passende Veranstaltung weitgehend am Publikum vorbei. Und es wird auch "Goldene Kamera Digital Awards 2018" geben- allerdings mit dem noch längeren Titel "YouTube Goldene Kamera Digital Award" und nicht mehr bei ZDFneo, sondern live auf Googles Video-Plattform.

Nun könnte man daraus einen schönen Artikel über den Untergang des "Altfernsehens" schmieden, aber so weit ist es wohl noch nicht. Die Abwesenheit des "Digital Award" wird die Quoten von ZDFneo eher stärken als schwächen und vielleicht ist es ja auch für die Videomacher einfach nur ein "Coming Home" zurück auf den Platz, auf den sie gehören, dahin, wo ihre Zuschauer sind.

"Der YouTube Goldene Kamera Digital Award wird den Sehgewohnheiten einer neuen Konsumenten-Generation gerecht und dokumentiert, welch hohen Standard Onlinevideo-Inhalte mittlerweile erreicht haben. Ziel ist es, genau die Kreativen zu ehren, die in den letzten 12 Monaten mit Originalität, mit Klasse, mit Engagement und mit Mut besonders begeistern konnten", sagt Christian Hellmann, Jury-Vorsitzender und Chefredakteur Funke Programmzeitschriften. Warum eigentlich nicht gleich so?- das sagt er nicht.

"Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit der Goldenen Kamera in diesem Jahr auf ein neues Level zu heben. Der neue Name 'YouTube Goldene Kamera Digital Award' feiert Premiere. Die Preisverleihung wird nicht nur ein Live-Event sein, der zur besten Sendezeit über YouTube gestreamt wird, sondern auch ein exklusives Erlebnis für unsere Gäste beim 'YouTube Festival' in Berlin", so verkündet es Philipp Justus, "Vice President" von "Google Central Europe". "Gerade die Besetzung der Jury mit Experten aus der Online-Videowelt, der klassischen TV- und Entertainment-Branche sowie der Kreativagenturszene ist ein Garant dafür, dass Inhalte mit hoher Qualität und außergewöhnlichen Ideen ausgezeichnet werden. Darüber hinaus sind dieses Jahr noch weitere Kategorien dazugekommen, die die große Vielfalt der Videos auf YouTube und im Netz widerspiegeln".

Der Preis mit dem unhandlichen Namen bekommt deshalb auch gleich ein kryptisches Hashtag (#ytgkda) und wird für "Best of Comedy & Entertainment", "Best of Education & Coaching", "Best of Review & Information", "Best of Sports" und "Best of Let's Play & Gaming" vergeben. Die User entscheiden zudem bei der Publikumswahl im Vorfeld, welche drei Favoriten aus einer zuvor von der Jury festgelegten Shortlist ins Rennen um den Preis für "Best Music-Act" gehen.

Das Publikum während der Show wird am Veranstaltungstag aus drei Favoriten per Live-Voting den Sieger für den "Best Brand Channel" küren. Und eine Persönlichkeit wird von der Jury mit einem Sonderpreis für herausragende Leistungen im Netz geehrt.

Die Netz TV-Glaskugel sagt: So kann das vielleicht endlich funktionieren. Weil das Publikum für YouTuber nun einmal bei YouTube ist. Es wird kommen und den Veranstaltern sagen, was es von der Entscheidung der Preise vergebenden "Experten" hält. Und wenn es zu lange Reden gibt, dann wird es ganz schnell wieder gehen.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: