YouTube bringt "Music" und "Premium" nach Deutschland









"Es gibt sechs Gründe, warum ihr 'YouTube Music' mögen werdet", so glaubt es zumindest YouTube selbst. Für uns sogar noch einen siebten- das Versprechen aus dem Mai wurde recht schnell eingelöst und "YouTube Music" sowie "Premium" sind nun auch für Deutschland da.

Werden wir es mögen? Ich denke, ja. Vielleicht nicht bei Konkurrenten im Musikstreaming wie Spotify, für die es jetzt sehr schwer werden könnte. Denn die nun aufkommende Diskussion "ist es besser?" erübrigt sich eigentlich- YouTube ist eine Plattform, auf der die meisten potentiellen Musikstreaming-Kunden ohnehin schon sind, und dies ist im Wettbewerb ein nahezu uneinholbarer Vorteil. Also: Bei YouTube Music finden wir wahrscheinlich unser "Radio von morgen". Aber auch das Fernsehen?

Für zwei Euro mehr als die 9,99 Euro des YouTube Music-Abos wird man "Premium" und bekommt Zugang zu den "Originals". Die sind derzeit noch nur in Englisch verfügbar- aber auch deutsche Originals könnte es bald geben, so heißt es. Wird YouTube so auch ein Netflix-Konkurrent?

Noch nicht. Noch werden wenige wegen des Angebots an "Originalen" einen Aufpreis bezahlen. Für das zusätzliche Feature, dass dann ganz YouTube werbefrei wird, vielleicht schon eher. Und dann wird vielleicht auch irgendwann für das Fernsehen gelten: Eine Plattform, auf der die meisten potentiellen Kunden ohnehin schon sind, die besitzt im Wettbewerb einen nahezu uneinholbaren Vorteil.

Denn die Möglichkeiten, über die YouTube verfügt, um PayTV-Content  weltweit zu verkaufen- sie sind noch nicht einmal annähernd entdeckt.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: