"The Expanse" endet nach Staffel drei- geht der Flug weiter bei Netflix oder Amazon?

"The Expanse", Staffel zwei. Foto: Netflix / ©2016 Syfy Media, LLC

"The Expanse" hat es nicht geschafft. In den USA stellen gerade die TV-Networks ihr Serien-Programm für die kommende Saison vor. Die Werbekunden wollen schließlich wissen, was sie buchen können und es ist deshalb in der Regel ein Schicksalstermin für viele Serien. Denn die Sender, die sich gern alle Optionen bis zuletzt offen halten, müssen sich nun festlegen. Der SyFy-Channel hat sich entschieden- "The Expanse" geht dort nach Staffel drei nicht weiter.

Die Serie ist ein besonders interessanter Fall- es ist eine "Space Opera", so etwas liegt eigentlich aktuell voll im Trend und "The Expanse" ist dazu auch noch ein Erfolg. Kritiker wie Zuschauer lieben das Weltraum-Abenteuer, welches zumindest grob auf den "Expanse"-Romanen von James Corey basiert und zumindest dort ginge die Expansion noch lange weiter.

"'The Expanse' hat uns für drei brillante Staffeln quer durch das Sonnensystem geführt", so Chris McCumber, Präsident der "Entertainment Networks" von NBCUniversal Cable Entertainment. "Jeder bei Syfy ist ein großer Fan der Serie und dies war eine unglaublich schwierige Entscheidung. Wir möchten uns ganz herzlich bei der beeindruckender Besetzung der Serie, der Crew und all den engagierten Kreativen bedanken, die James S. A. Coreys Geschichte zum Leben erweckt haben. Und bei den treuen Fans der Serie bedanken wir uns am meisten."

Warum steigt SyFy aus? Vielleicht deshalb: Space Operas in einer Qualität zu produzieren, die den heutigen Seh-Gewohnheiten entspricht, das ist teuer. Und wer Corey's Romane kennt, weiß, dass da noch viele exotische Welten teuer am Computer zu konstruieren sind. Für den für die Produktion verantwortlichen SyFy-Kanal zählen aber bei "The Expanse" nur die altbekannten Einschaltquoten. Denn SyFy besitzt für "The Expanse" nur die "linearen" Senderechte. Die Quoten der Serie sind weder gut noch schlecht- eher so mittel. Der Erfolg von "The Expanse" findet vor allem im Streaming statt.

Deshalb wollen die Produzenten das Weltall auch noch nicht verloren geben. "Wir sind sehr enttäuscht, dass die Show nicht zu Syfy zurückkehren wird", so die Mitgründer und Co-CEO's von "Alcon Entertainment", Andrew Kosove und Broderick Johnson. "Wir respektieren die Entscheidung von Syfy diese Partnerschaft zu beenden, aber angesichts des kommerziellen und Kritiker-Erfolges der Show planen wir, nach weiteren Möglichkeiten für dieses großartige und originelle Projekt zu suchen."

Das ist gar nicht so unwahrscheinlich- aber kompliziert. Für ihre "Content Wars" suchen die großen Streaming-Anbieter nach erfolgreichen Inhalten wie nie zuvor- aber selbst in der Streaming-Galaxie ist "The Expanse" ein Unikat. Während die Serie global, also auch bei uns, auf Netflix läuft (Staffel zwei seit dem letzten Herbst) ist "The Expanse" ausgerechnet auf dem wichtigsten, dem US-Markt, ein sehr erfolgreiches "Prime Video"-Programm für Amazon.

Das macht die Lage bei den Rechten sicher nicht einfacher. Wer Geld in eine vierte Staffel investiert, wird sicher auch die ersten drei zeigen wollen. Egal ob Netflix oder Amazon, wir hoffen trotzdem: Einer von beiden greift zu. Die Serie wäre dann auch ein weiteres Lehrbeispiel für die Probleme des traditionellen, "linear" gesendeten TV.



Update 16.05.: Die Petition wäre jetzt auch da.

Update 26.05. Die Fans haben gesiegt- Amazon steigt ein.

Kommentare