"Starzplay": US PayTV-Sender Starz als neuer "Amazon Channel"

Foto: Amazon

AMC bringt uns "Shudder" und andere Themen-Kanäle. Auch SyFy ist bereits mit "Horror" vertreten. Miss Fisher löst ihre mysteriösen Mordfälle zusammen mit Father Brown und Poirot im "Sony Channel". Das ZDF bietet das, was es immer bietet: Krimis und "Herzkino". Den "Rosenheim-Cops" kann eben niemand entrinnen- egal wo, sie sind immer schon da. Der Horror, so stand es hier zur Einführung der "Amazon Channels", er liegt in den Möglichkeiten. Ohh, ja...

Ab heute ist "Starzplay" als Amazon Channel verfügbar und wie es der Name des Channels schon für deutsche Ohren etwas eigentümlich klingend sagt, findet man dort die Werke des US PayTV-Senders Starz. "Starzplay", so heißt es, biete Prime-Mitgliedern exklusiven Zugang zu allen zukünftigen Starz Original Serien, einschließlich der "brandneuen Hit-Serien Vida und Sweetbitter", sowie "Black Sails", "Power", "The White Princess", "Swedish Dicks", "The White Queen", "Casual" und "Howards End" sowie einem großen Angebot an weiteren kompletten Staffeln und Filmen.

Bei den Filmen fällt mir als erstes "Dune" auf. Der Klassiker war lange Zeit ein ganz normales "Prime Video" und ich hab ihn mir da gern mal aus der virtuellen Bibliothek geholt. Nun ist "Dune" plötzlich kostenpflichtig oder im kostenpflichtigen "Channnel". Nicht alles, was "verfügbar" wird, finde ich gut.

Die Serie "American Gods" ist in den USA übrigens auch ein Starz Original, bei uns dagegen ein "Prime Original". Die zweite Staffel des etwas zu hoch gehandelten Hype-Werkes, die ich nicht gebraucht hätte, läuft bei uns also nicht im "Channel". Blickt ihr da noch durch? Und demnächst wird dort vielleicht für die ultimative Verwirrung zusätzlich immer mehr live-TV dazwischengemischt.

Aber egal- Starzplay kann nun für 4,99 Euro pro Monat à la carte zur bestehenden Prime-Mitgliedschaft hinzugebucht werden- individuell, flexibel, ohne Paketbindung und monatlich kündbar. Gut, dass ich die alte "Dune"-DVD nicht weggeworfen hab.

"Seit dem Start von Prime Video Channels in Deutschland, Österreich und Großbritannien vor einem Jahr bauen wir das Angebot an Live- und On Demand-Channels für Prime-Mitglieder mit über 120 Kanälen in ganz Europa immer weiter aus. Daher freuen wir uns sehr, nun auch Starzplay als neueste Ergänzung unseres Services präsentieren zu können", meint Alex Green, "European MD of Channels and Sport" bei Prime Video. Ich freue mich weniger. Sind bei euch die ewig nicht benutzten DVD's auch immer so staubig? Ich will "Dune" als echtes "Prime Video" zurück.

"Es ist fantastisch, dass wir Prime-Mitgliedern in Deutschland, Österreich und Großbritannien mit dem umfangreichen Angebot an Starz Original Serien sowie weiteren TV-Serien und Filmen, die exklusiv bei Starzplay erhältlich sind, jetzt noch mehr Auswahl und Qualität bieten können." Okay. Ich will jetzt nicht weiter den riesigen unterirdischen Bohrwurm vom Wüstenplaneten spielen und die offensichtlich gute Stimmung verderben. Aber Starz ist eine Tochter von Lions Gate Entertainmant. Die haben nicht nur "Dune", sondern ziemlich viele Filmrechte. Vielleicht wird das "Spice" bei "Prime Video" ohne zusätzlichen "Channel" irgendwann knapp.

"Der Start von Starzplay bei Prime Video Channels in Deutschland, Österreich und Großbritannien markiert einen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg, die Starz-Plattform auf den globalen Markt zu bringen. Gleichzeitig bietet sich uns die spannende Gelegenheit, auf dem Erfolg unserer bisherigen Zusammenarbeit mit Prime Video Channels aufzubauen", so Starz-"President" & CEO Chris Albrecht. "Diese neuen Streaming-Channels ermöglichen es uns, mit unseren Geschichten ein neues, noch größeres Publikum zu erreichen und diesem Zugriff auf unser wachsendes Angebot an Starz Original Serien sowie unserer umfangreichen Bibliothek an erfolgreichen TV-Serien und Filmen zu ermöglichen."

Ja. Und natürlich wird es immer teurer, tolle Serien und Filme zu machen und man kann vielleicht nur eine begrenzte Zahl an Qualitäts-Schwergewichten zu einem kostengünstigen Angebot bündeln. Aber wenn irgendwann alles bei Prime Video zum kostenpflichtigen "Channel" wird, dann bin ich nicht mehr da.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: