HBO-Serie "Succession" läuft ab Juni bei Sky

Foto: obs / Sky Deutschland, © [2018] Home Box Office, Inc. All rights reserved.

Früher war alles einfacher. Sobald eine neue Serie über den Atlantik zu uns kam, konnte man sich problemlos und umfassend informieren, ob sich das Anschauen lohnt. Denn Serien gingen zuerst in die US-Premiere und danach in die Synchronisation. Dann kamen sie nach Europa zu den Fernsehsendern und dann suchten die nach einem Sendetermin. Bevor sie hier irgendwo zu sehen war, gab es genug Möglichkeiten, die Resonanz und die Meinungen zur Serie bei Kritikern und Zuschauern "drüben" zu studieren.

Mittlerweile gehen neue Serien immer öfter parallel zum US-Start bei uns ebenfalls "auf Sendung"- der von Netflix eingeführte global gültige Premieren-Termin findet immer mehr Nachahmer. So zum Beispiel auch "Succession"- die Serie über eine Familiendynastie im Medienbereich startet parallel zur US-Ausstrahlung bei HBO am 3. Juni auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand. Ab 23. Juli ist auch die Synchronisation fertig und es gibt die zehn Episoden wahlweise auf Deutsch oder Englisch bei Sky Atlantic HD zu sehen.

"Provokativ, zum Teil mit beißendem Humor behandelt die neue HBO-Dramaserie 'Succession' die Themen Macht, Politik und Familienleben aus dem Blickwinkel eines übermächtigen, alternden Medien-Moguls und seinen vier erwachsenen Kindern"- so beschreibt Elke Walthelm, Programmchefin bei Sky Deutschland, die neue Serie.

Vor der Kulisse New Yorks geht es in "Succession" um die Familie Roy. Patriarch Logan (Brian Cox), kontrolliert eines der größten Medien- und Entertainment-Konglomerate der Welt. An seinem 80. Geburtstag schockt Logan seine Familie mit der Ankündigung, dass er die Führung von Waystar/Royco keinesfalls abgeben, sondern auf unbestimmte Zeit weitermachen will. Für Kendall (Jeremy Strong), den ältesten Sohn aus zweiter Ehe, ein schwerer Schlag, hat er doch damit gerechnet, der sichere Nachfolger zu sein. Obendrein steht er mitten in Verhandlungen zur Übernahme eines digitalen Medienunternehmens. Auch Kendalls Geschwister Roman (Kieran Culkin), Shiv (Sarah Snook) und Connor (Alan Ruck) sind geschockt über die Entscheidung ihres Vaters, denn jeder hegt seine eigenen Pläne und Absichten. Logan sieht sich nun mit den Kabbeleien um die Nachfolge seiner Kinder konfrontiert, während sich seine dritte Ehefrau, die stoische Marcia (Hiam Abbas), der raffinierte junge Neffe Greg (Nicholas Braun) und der Schwiegersohn in spe, Tom (Matthew Macfadyen), ebenfalls für eine Zukunft innerhalb des Empires in Stellung bringen...

Okay, das klingt jetzt ein wenig nach "Dynasty", nur ohne Öl. Ob sich das Anschauen lohnt, können wir auch noch nicht sagen. Keine Zombies, Superhelden oder Drachen. Statt dessen könnte "Succession" ja mal etwas Neues sein.

Kommentare