"Ehrenwort": Enissa Amani bekommt bei Netflix ein "Comedy Special"

Enissa Amani. Foto: Netflix

Man sollte die Welt stets von ihrer positiven Seite sehen. Das Glas ist halbvoll, nicht halbleer. Also, lieber Klaas Heufer-Umlauf: Falls aus der "Late Night Berlin" auf ProSieben dann doch nichts Festes wird - egal. Als von der Quote missachteter Comedian kann man immer noch zu Netflix gehen.

Schlau, frech und wahnsinnig witzig - das ist Enissa Amani. Meint jedenfalls Netflix. Nach zahlreichen Auftritten auf Comedy-Bühnen, in TV-Shows und im Film landet das mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnete Multitalent nun im Streaming-Programm- als erste deutsche Frau bekommt sie ein eigenes "Comedy Special".

"Studio Amani", so hieß ihr Versuch einer "Late Show" im Vorjahr, mit dem ProSieben einen brachliegenden Sendeplatz von Stefan Raab füllen wollte. Es hat nicht funktioniert. Ganz schnell war das "Studio Amani" dann wieder zu. Türen schließen sich. Türen öffnen sich. Man sollte die Welt stets von ihrer positiven Seite sehen.

Von ProSieben zu Netflix- das gilt bestimmt nicht als Karriere-Knick. "Enissa Amani: Ehrenwort" ist ab 26. April weltweit auf Netflix in deutscher Originalfassung zu sehen. Am 8. Januar war die Aufzeichnung der exklusiv für Netflix zusammengestellten Show im ebenso ehrwürdigen wie kultigen St. Pauli Theater auf der Hamburger Reeperbahn.

Die Fans im Publikum seien begeistert gewesen, so heißt es, denn Enissa Amani mache in ihrer gewohnt "charmant-direkten Art" auch vor Netflix nicht halt.

"Für uns Comedians ist Netflix einfach so der Olymp", freut sich das schöne Multitalent und ergänzt: "Netflix hat eine unglaubliche Philosophie. Die sagen einfach 'Wir wollen dich. Mach, was du willst, wie du willst und wie du es dir vorstellst.'"

Wer brauch dann noch eine "Late Night Show"?

Kommentare

Vielleicht auch interessant: