"Breaking Bad", "Suits" oder "Glee": "Now US", als "Catch up" auch kostenlos, bei RTL's "TV Now"

"Breaking Bad": Jesse Pinkman (Aaron Paul, li.) und Walter White (Bryan Cranston) Foto: MG RTL D

Konkurrenz belebt das Geschäft. Das ist auch so ein Spruch von Opa- obwohl damals im Osten gar keine war. Im Streaming-TV gab es eigentlich lange nur Netflix und Amazon. Okay, zwei- oder dreimal im Jahr hab ich was öffentlich-rechtliches in irgendeiner "Mediathek" gesehen. Und bei den seltenen Highlights wie "Game of Thrones" auch mal die Privatsender-Angebote im Netz wie RTL Now. Aber im Prinzip bedeutete "Streaming TV" bisher das Abonnement. Zumindest dieser direkte Zusammenhang ändert sich jetzt.

Natürlich- die Werbung, sie nervt. Die Übersichtlichkeit der Angebote und die Technik der Player waren oft gruselig. Offensichtlich haben die zwei großen deutschen Privatsender-Gruppen aber die Zeichen der Zeit erkannt: Es wird Schritt für Schritt besser. Die "Orville" zum Beispiel oder die "Akte X" schaue ich fast nur noch bei "7TV"- das ist zeitlich flexibler und die "Werbeinseln" sind "nur" so um die zwei Minuten lang. Als Roku-Chef Anthony Wood im Vorjahr einen Boom für kostenloses und werbefinanziertes Streaming voraussagte, war ich eher noch etwas skeptisch. So langsam aber glaube ich es.

Denn das "Free TV"-Programm im Stream wird zunehmend besser. Die neueste RTL-Idee dazu, "Now US", der Sender für US-Serien im Netz, startet am 21. März um 20.15 Uhr und hat sofort einige echte Perlen im Programm. Und damit, so wird uns versprochen, auch zum kostenlosen "Catch up"-Abruf verfügbar. Zum Beispiel ein Serien-Schwergewicht, welches sonst derzeit nur noch bei Netflix im Abonnement schon "drin" ist: Walter White, Jesse Pinkman und ihr "Breaking Bad".

Im "linearen" Sender laufen davon gleich fünf Folgen am Stück ab 22 Uhr. Okay, richtiges "Bingewatching" ist sicher nicht drin- aber zumindest die müssten danach kostenlos online verfügbar sein. Mal sehen. Mit "Suits" (ab 26.03.), "Glee" oder "Anger Management" sind weitere Serien-Publikumslieblinge für "Now US" angekündigt. Sogar "Free TV-Premieren" wird es geben. Unter anderem zeigt "Now US" erstmals im deutschen Free-TV (wenn man kostenlose "Catch up"-Abrufe so nennen darf) "Lizzie Borden - kills!" mit Christina Ricci. Die blutige Krimiserie über einen der rätselhaftesten Fälle der Kriminalgeschichte gab es bisher nur bei RTL Crime.

Okay, werbefrei streamen im Abonnement ist natürlich besser. Aber Opa behielt eigentlich immer Recht. Und für ihn wäre es das zweifellos entscheidende Argument gewesen, dass es kostenlos ist.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: