"Tom Clancy's Jack Ryan": Amazon bucht Super Bowl-Werbung für das "Prime" Serien-Event

Foto: © 2018 Amazon.com

Es ist immer der erste Sonntag im Februar. Es ist das Endspiel der Superlative- da wird kein Aufwand gescheut. Die NFL zelebriert den "Super Bowl"- und in den beim Football so wunderbar zahlreichen Werbepausen laufen die wohl teuersten Werbespots der Welt.

"Jack Ryan" ist eine Hauptfigur aus den Büchern des, ja wie soll man das sagen, Mega-Schriftstellers Tom Clancy- und "Tom Clancy's Jack Ryan" ist wohl das derzeit (noch) aufwendigste Amazon Prime-Serienprojekt überhaupt.

Im Mittelpunkt des actiongeladenen Thrillers steht Jack Ryan, gespielt von John Krasinski- ein aufstrebender CIA-Analyst, der zum ersten Mal mit einer gefährlichen Aufgabe betraut ist. Die Serie folgt ihm, als er ein Muster in der Kommunikation von Terroristen aufdeckt. Auf einmal findet er sich mitten in einem gefährlichen Spiel mit einer neuen Art von Terrorismus wieder, die mit Zerstörung auf globaler Ebene droht. In weiteren Hauptrollen der acht einstündigen Episoden sind Wendell Pierce als James Greer und Abbie Cornish als Cathy Mueller zu sehen.

Mit "Jack Ryan" geht Amazon wohl endgültig den Netflix-Weg des Erfolgs- die Serie wird mit großem Budget wie ein Blockbuster fürs Kino in Szene gesetzt. Und auch für das notwendige Trommeln der Werber, so dass alle von diesem Projekt wissen, ist noch ausreichend Geld da. Um "die Vorfreude noch zu steigern", so Amazon, wird Prime Video seine allererste Super Bowl-Werbung zu Ehren der Serie ausstrahlen.

60 Sekunden, unmittelbar nach Justin Timberlakes Halbzeit-Show- mehr Premium kann man einen Werbespot kaum einkaufen. Für eine Serie. Im Streaming-Angebot, nicht im TV. Das ist ein wirkliches Signal für den Stellenwert dieses Geschäftes bei Amazon- und für die Härte des Wettbewerbs um Streaming-Abonnements insgesamt. Da wird mit (fast) allen Mitteln Erfolg organisiert und wir dürfen noch einiges erwarten. Auch von der Konkurrenz. Um uns wird mit immer aufwendigeren Produkten heftig geworben- nie war es schöner, ein Streaming-Kunde zu sein.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: