"Deep State": Spionage-Serie von Fox startet bei uns im April

Foto: obs / FOX / © Fox Networks Group

"....auf der anderen Seite des Atlantiks wird aus der Fusion ein Entertainment-Gigant entstehen, der eine Fülle von Kanälen und Premium-Inhalten sowie einen teilweisen und möglicherweise vollständigen Anteil am paneuropäischen Pay-TV-Dienst Sky besitzt..." So hieß es bei der Ankündigung der Übernahme eines Großteils der "21st Century Fox" durch Disney. Sollte der Mega-Deal alle Hürden passieren, dann wird wohl auch die "FOX Networks Group Europe & Africa" dazu gehören. Und auch deren erste eigene fiktionale Eigenproduktion, die achtteilige Spionage-Thrillerserie "Deep State", die seit dem letzten Frühsommer produziert wird.

Es gibt Fakten, es gibt Fiktion, und dann gibt es auch noch die Wahrheit. Vielleicht sehen wir hier ja schon erste Hinweise darauf, wie das Programm eines kommenden Disney-Rivalen für Netflix so aussehen könnte. Eines sei jedoch sicher, so wird uns versprochen: "Deep State" soll die Zuschauer an den Fernsehsessel fesseln. Mit dem von Kritikern gepriesenen Mark Strong und "Game of Thrones"-Star Joe Dempsie sei eine neue Dramaserie mit hohem Suchtpotential im Entstehen, die am 10. April 2018 um 21.00 Uhr Premiere auf FOX feiert. Schon am 9. April um 21.45 Uhr zeigt der PayTV-Kanal eine "Preview-Premiere" im Anschluss an "The Walking Dead".

Die Serie dreht sich um Max Easton, einen Ex-Spion, dessen Vergangenheit ihn einholt, als er von George White, dem Chef des verdeckten MI6/CIA-Teams "Sektion", aus seinem neuen Leben in den Pyrenäen gerissen wird. White überzeugt Max davon, in den aktiven Dienst zurückzukehren, um den Tod seines entfremdeten Sohnes Harry zu rächen. Aber der Einsatz erhöht sich schon bald, als Max sich im Zentrum eines Spionage-Krieges wiederfindet, bei dem es unter anderem um eine weitreichende Verschwörung mit dem Ziel geht, aus dem sich ausbreitenden Chaos im Nahen Osten Profit zu schlagen.

Max wird Teil eines gefährlichen Spiels, in dem mächtige Unternehmen zeigen, dass sie vor nichts zurückschrecken, um ihren Ruf zu bewahren und ihre Geheimnisse buchstäblich zu begraben. Wem kann Max angesichts dieser Korruption trauen? Wer sagt die Wahrheit? Und was muss getan werden, um die Wahrheit ans Licht zu bringen? Um diese Fragen zu beantworten, muss Max in das gefährliche und brutale Leben zurückkehren, dem er eigentlich so verzweifelt entkommen wollte.

Mmh... "Deep State"- der Titel klingt ein wenig nach Donald Trump. Und Fox... aber der Nachrichten-Kanal in den USA wird ja von Disney nicht mit übernommen. Aber egal: "Wir sind gespannt darauf, 'Deep State' in unser Programm in Deutschland aufzunehmen", so Jeff Ford, "SVP Content Development" und Sara Johnson, "VP Scripted Drama" für die FNG Europe & Africa. "'Deep State' als FNG's erste regionale fiktionale Produktion baut auf unserem Hollywood-Erbe auf und wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam mit dem talentierten Team von Endor Productions geschaffen haben. Wir können es kaum erwarten unseren Zuschauern die Serie zu präsentieren - und wir hoffen, dass sie sie genauso lieben wie wir!"

Und "Executive Producer" Hilary Bevan Jones von "From Endor", einem Unternehmen der Red Arrow Company: "'Deep State' ist ein atemberaubender und emotionaler Thriller, der aktuelle und relevante Themen aufgreift und bearbeitet, und wir freuen uns schon darauf, im Vorfeld des Serienstarts im Frühjahr den ersten Trailer und neue Bilder präsentieren zu dürfen. Ich bin unglaublich gespannt auf die Reaktionen der FOX-Zuschauer in Deutschland." Red Arrow gehört übrigens zur ProSiebenSat.1 Media SE- tja, diese große Medienwelt, sie ist nur ein Dorf.

Vielleicht wächst hier ja tatsächlich ein großer neuer Wettbewerber heran. Ein erster Trailer für "Deep State" ist schon einmal da:

Kommentare