"Micro-LED" statt OLED oder LCD-TV? Samsung bringt zur CES angeblich den Bildschirm der Zukunft mit

Foto: Samsung

"Aufgrund des deutlichen Anstiegs der QLED TV-Umsätze in der zweiten Jahreshälfte besteht kein Zweifel daran, dass Samsung seine Position als führender Player im Premium-TV-Markt weiter stärken kann", so Yoon Lee, "Senior Vice President Visual Display Business" von Samsung Electronics, bei der Vorstellung "wichtiger Trends und eines Ausblicks für den globalen TV-Markt" durch den koreanischen Elektronik-Riesen vor ein paar Wochen. "Mit einer Geschäftsstrategie, die den sich schnell ändernden Bedürfnissen von Konsumenten auf der ganzen Welt gerecht wird, wird Samsung auch weiterhin die globalen TV-Markttrends setzen."

Nun ja, das aktuell laufende Weihnachtsgeschäft mit Fernsehern ist gewiss auch für Samsung nicht leicht. Bis zum 10. Dezember gibt es -je nach Bildschirmgröße von 43 bis zu 88 Zoll- zu "ausgewählten QLED TV's" im Rahmen der "#superdeals" jedenfalls ein Samsung Galaxy S8+, S8 oder Galaxy A5 (2017) in schwarz gratis dazu.

Dieser Tage erst war ich wieder im Spielzeuggeschäft für Männer bei Saturn, und wenn man ein paar Monate lang nicht dort war, dann sieht die Ecke mit den Riesenfernsehern schon wieder noch beeindruckender aus. Die kunterbunten Riesen-OLED-Bildschirme von LG oder von anderen, die einen Rahmen mit ihrem Logo darum bauen, sind eindeutig auf dem Vormarsch. Und ihre Preise werden erschwinglicher. Na ja, zumindest denkt man nicht mehr sofort, das Panel werde aus Diamantstaub gebaut.

Es gibt sogar erste Berichte, dass Samsung's Entscheidung gegen die organischen Leuchtdioden ein schwerer Fehler gewesen sei. Dass die "QLED"-Bildschirme gerade das Rennen um das wichtige Weihnachtsgeschäft mit der ausgabefreudigeren Kundschaft gegen die OLED-Panels des Rivalen LG verlieren. Was nun?

Da kommt vielleicht diese Nachricht, so sie denn zutrifft, gerade zum rechten Moment. "Micro LED", mikroskopische Leuchtdioden, gelten schon seit längerem als die bessere Bildschirm-Technologie der nächsten Generation. Heller, aber genau so schön bunt wie OLED. Dafür jedoch ohne deren Probleme mit der Langlebigkeit. Und dazu noch mit deutlich geringerem Energieverbauch. Viel mehr Kontrast als die gängigen LCD. Ein Traum.

Bisher konnte allerdings niemand die Dinger außerhalb des Labors wirklich herstellen. Über den Status "Gerücht" im Zusammenhang mit der Apple-Watch kamen die Wunder-Bildschirme noch nicht hinaus. Plötzlich ist vielleicht alles ganz anders. In wenigen Wochen ist wieder CES in Las Vegas- und eine Attraktion dort soll ein gigantischer 150 Zoll (!) Micro LED-TV von Samsung sein.

Der sei zwar immer noch teuer (sechsstellig in Dollar)- aber schon aus der Fabrik. Und soll ein Zeichen für die bevorstehende Massenproduktion von Micro LED-TV's sein. Die müssten dann nicht dauerhaft teuer bleiben- "mLED" kommen im Prinzip ganz ohne Diamantstaub aus. LG wäre mit seinen OLED's ganz plötzlich wieder "hinten" und die Samsung-Welt sähe vollkommen anders aus.

Hätte, könnte, würde- in gut einem Monat wissen wir mehr. OLED oder LED/LCD-TV? Das Rennen ist noch nicht entschieden. Der Ausblick auf die CES 2018 sieht nach Hochspannung aus.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: