Eine neue Hoffnung: Das ZDF zeigt "Die Bergretter" in UHD mit HDR über HbbTV

"Die Bergretter"- jetzt auch in "extra scharf" lieferbar. Foto: ZDF / Thomas R. Schumann

Fast hätte wir es verpasst. Denn niemals und unter keinen Umständen würden wir zugeben, Zielgruppe für "Die Bergretter" im ZDF zu sein. Deshalb verschwinden Meldungen mit diesem Stichwort auch sehr schnell in der Ablage- aber das kann manchmal tatsächlich ein Fehler sein.

Denn "Die Bergretter" sind seit voriger Woche mit ihrer neuen Staffel auf Sendung und sie sind unvermutet und plötzlich die Speerspitze der ZDF-Innovation. Also, keine Angst, nicht inhaltlich- da bleibt alles wie immer und tolle Helden retten im unnachahmlichen Stil des Rosenheimer TV-Biedermeier vor schöner alpiner Kulisse die Welt und die ZDF-Quoten.

Mit Staunen nehmen wir aber zur Kenntnis: Erstmals im deutschen Free-TV stellt das ZDF "ein Regelformat" über HbbTV "in modernster" Ultra HD-Auflösung und HDR-Qualität zum Abruf über die ZDF-Mediathek bereit. Die Idee ist übrigens gar nicht so neu, "Anixe" hatte sie schon vor drei Jahren, aber sie hat Anixe nicht wirklich weitergebracht. Noch immer werden die wenigsten wissen, dass das ein Fernsehsender ist- aber vielleicht ist die Zeit jetzt reifer dafür und die Bergretter zumindest, die kennen alle.

Deren sechs neue Folgen können Zuschauer nun aktuell, so das ZDF, "in der UHD-Fassung mit einem HbbTV- bzw. Smart-TV-Gerät der neuesten Generation anschauen, das UHD- und HDR-tauglich und an das Internet angeschlossen ist". Neben einer erhöhten Auflösung biete die HDR-Qualität "High Dynamic-Range" zudem "einen erweiterten Kontrastumfang und intensiveren Farbraum". So ist es. Und so wird es der Bergretter-Zielgruppe ordentlich erklärt.

Hier wird es dann besonders interessant: Zum Einsatz kommt "die Variante HLG, die in Zukunft voraussichtlich von allen Rundfunkanstalten genutzt wird". Ein Vorteil dieser Variante sei: Auch auf älteren UHD-Geräten, die keine HDR-Funktion haben, können die so produzierten Programme fehlerfrei dargestellt werden. Das ist richtig, so müssen wir hier ergänzen. Und, zur Schande aller TV-Gerätehersteller und UHD-Fernseherverkäufer: Aber nicht in HDR. Wer sich also einen UHD-Fernseher in der Meinung gekauft hat, damit "zukunftssicher" zu sein, der hat möglicherweise auf Sand gebaut.

Wer aber einen Fernseher mit "allem drin" hat (also UHD mit HDR in HLG), für den besteht jetzt eine neue Hoffnung. Nicht nur, weil das ZDF auch die nächste "Bergretter"-Staffel in extra scharf dreht. Es ist nicht das erste interessante UHD-Experiment am Lerchenberg. Und auch nicht das erste interessante Experiment mit HbbTV.

Bis zum nächsten Jahr werden wir bestimmt noch immer keine öffentlich-rechtlichen Fernsehsender mit UHD/HDR haben. Aber nächstes Jahr ist Fußball-WM. Irgendwo auch in UHD mit HDR. Ich träume ab sofort von WM-Spielen in UHD und HDR per HbbTV über die ZDF-Mediathek- für die kleine Zielgruppe, die UHD-Fernseher mit HLG-HDR sowie die dafür notwendige Bandbreite beim Internet-Anschluss hat.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: