Statt Werbespots: Produkte in Netflix- und Amazon-Serien

"The Tick" Foto: Amazon

"Alexa! Spiel eine Playlist für unheilvolle Musik. Und jetzt kommt der Cliffhanger." Ob Amazon für diesen Satz von "Terror" an Amazon bezahlt hat? Egal. Die erste, genauso kurze wie kurzweilige Staffel der intelligenten Superhelden-Veralberung "The Tick" ist jetzt bei Amazon "Prime" und wir müssen uns wohl in weit größerem Maßstab als bisher auf so etwas einstellen. Zumindest haben wir aber gelernt: Es ist mit einer zweiten Staffel zu rechnen.

"Das ideale Szenario ist, dass Sie zusätzliches Geld für ihr Budget bekommen, aber es auch gut für Ihre Geschichte ist." So beschreibt Ben Watkins, Producer des Amazon-Originals "Hand of God" in "Variety" den neuen Mega-Werbetrend "Product Placement". Die Immobilien-Website "Zillow" hatte bei der Serie für ihre Integration in die Handlung etwas dazu bezahlt.

Für die großen Agenturen wird es anscheinend ständig komplizierter, ihre "Zielgruppen" bei immer mehr werbefinanzierten Fernsehsendern mit immer weniger Zuschauern zu erreichen. Die begehrte "junge Zielgruppe" ist dazu noch zunehmend im Stream bei Netflix oder Amazon zu finden. Netflix aber will gar keine Werbespots in seinem Programm schalten und Amazon (noch?) nur sehr zögerlich.

Dabei könnte es doch so schön sein. Kellogs zum Beispiel hatte seine "Eggo"-Waffeln "ohne finanzielle Transaktion" in "Stranger Things" bei Netflix untergebracht und war mit dem Erfolg sehr zufrieden. In den Sozialen Netzwerken würde jetzt öfter über "Eggo"-Waffeln geredet als über mehr als die Hälfte der Marken, die megateure "Superbowl"-Werbung gebucht hätten. Na ja, zumindest Amazon soll gerade tausende (!) Mitarbeiter für Werbung einstellen.

Da kommt etwas auf uns zu. Es ist Zeit für den Cookie-Warnhinweis für Serien. Für Negan und Lucille sind zum Beispiel dann gleich mehrere unbedingt anzuraten. Neben der bereits im Vormarsch befindlichen Warnung vor "Szenen, die Gewalt beinhalten", braucht die Welt auch noch den neuen Serienvorspann: "Diese Serie enthält Produkte, die sie nach Meinung von Werbern kaufen werden, weil sie hier mitspielen". Oder so.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: