Die Fußball WM 2018 ist in UHD mit HDR verfügbar. ARD/ZDF bringen es nicht?



Tja, liebe ARD und liebes ZDF: Ich glaube, die Fernseher für den Empfang wären planmäßig da. Nächstes Jahr ist endlich wieder Fußball-Weltmeisterschaft. In Putins Russland. Im Osten. Haben die überhaupt schon Strom?

Weiß ich nicht. Berichtet wird nur gelegentlich über große neue Stadien und nun haben sie dort mit Hilfe der FIFA sogar UHD-TV. Erstmals werden aus Russland alle 64 Spiele einer Fußball-Weltmeisterschaft in UHD-Auflösung mit HDR, also Hochkontrastbildern, übertragen. FIFA TV, so heißt es, habe bei den Turnieren bereits in der Vergangenheit Pionierarbeit geleistet und immer wieder innovative Broadcast-Technologie eingeführt, um den Fussball-Fans auf der ganzen Welt Sportübertragungen in bester Qualität zu bieten.

"Übertragen" bedeutet in diesem Fall aber leider erst einmal nur, dass der Dienstleister vor Ort die Spiele auch in UHD mit HDR anbietet. Durch den Einsatz des Vollbildverfahrens als grundlegendes Produktionsformat im Zusammenspiel mit HDR, so heißt es aber beruhigend, kommen alle Lizenznehmer im Bereich der Medienrechte ungeachtet ihres Ausstrahlungsformats in den Genuss einer optimierten Bildqualität. Egal, ob sie das Signal dann in HDTV mit 1080i, 1080p oder eben in UHD/HDR abnehmen.

Das Letztere würde leider nicht so viel Sinn ergeben. ARD und ZDF waren zwar ganz heiß auf die Übertragungsrechte der Fußball-Weltmeisterschaft, werden aber wohl kaum bis dahin in UHD senden können. Obwohl ja jetzt knallhart gespart wird und Oliver und Oliver statt aus dem bisher zu erwartenden 10.000 Quadratmeter-Studio mit Panoramafenster zum Roten Platz das Event nun von Baden-Baden aus moderieren müssen.

37 Kameras, davon acht mit dualer Ausgabe (UHD/HDR und 1080p/SDR) und weitere acht mit dualer Ausgabe (1080p/HDR und 1080p/SDR), werden bei jedem Spiel zum Einsatz kommen. Dazu acht Superzeitlupen- und zwei Ultrazeitlupenkameras, eine Cablecam und eine Cineflex-Helikopterkamera, die dafür sorgen, dass aus jedem Blickwinkel des Stadions erstklassige Bilder zur Verfügung stehen. Das UHD-Programm profitiert von einer eigenen Hauptkamera mit großem Sensor und immersive Sound und bietet dem Zuschauer so ein weitaus beeindruckenderes UHD/HDR-Erlebnis als je zuvor.

So verspricht es die FIFA. Wenn man in einem Land wohnt, wo man so etwas auch empfangen kann.

Tja, liebe ARD und liebes ZDF, ich sage es offen heraus: 8 Milliarden Euro im Jahr und ihr könnt das nicht. Andere schon. In Japan arbeitet man eher schon am Thema 8K-UHD für die Olympiade 2020. Aber selbst Rai Uno in Italien kann es schon.

Nur das angeblich teuerste öffentlich-rechtliche Rundfunksystem der Welt bringt es nicht. Oder? Lasst euch was einfallen, und zwar schnell. Fragt zur Not Sky um Hilfe oder die UHD-Streamer wie Amazon. Egal was oder wie- aber bietet für dieses Event irgendwie auch irgendwo ein UHD-Signal an.

Kommentare

Vielleicht auch interessant: