7TV holt Discovery-Sender mit auf die Plattform

Screenshot: 7TV

"7TV", der "Free Streamig Service" von ProSiebenSat.1, wird größer. Wie bereits im Frühjahr angekündigt kommen nun auch Programme von Discovery mit auf die Streaming-Plattform.

Zum Start des "Premium-Streamingangebots" stehen den Zuschauern nun, so die Meldung, neun "der beliebtesten terrestrischen Fernsehsender" in Deutschland zur Verfügung. Die ProSiebenSat.1 Gruppe bringt ihr mobiles Angebot 7TV mit ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX, SAT.1 Gold und kabel eins Doku in die strategische Partnerschaft ein. Mit zwei Free-TV-Sendern von Discovery, DMAX und TLC, wird das Angebot ab sofort erweitert. Und trotz der gefährlichen Etikettierung als "Premium" steht den Nutzern die "große Auswahl hochkarätiger TV-Shows" kostenlos zur Verfügung, sowohl live als auch auf Abruf. Bei "live" war ja vorige Woche in der 7TV-App bereits eine Veränderung aufgefallen. Das heißt jetzt übrigens auch nicht mehr "werbefinanziert", sondern "AVoD" oder "AdVOD"-Angebot, die Abkürzung für "Ad-based Video on Demand".

Der weitere Ausbau der Zusammenarbeit sei in Planung, so etwa der Launch einer "Eurosport Zone", in der die Zuschauer ausgewählte Sport-Highlights und -Clips sehen können. Und vielleicht bald auch, so vermuten wir mal, ein ähnlich leicht wie bei Amazon zubuchbarer kostenpflichtiger "Channel".

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland, wird da schon recht deutlich: "Der heutige Tag markiert den Start eines dynamischen und ambitionierten Streamingangebots. Zusammen mit ProSiebenSat.1 wollen wir das 7TV-Angebot nutzen, um unsere gemeinsamen Premium-Inhalte auf alle Bildschirme zu bringen. Dies ist nicht nur eine neue Möglichkeit für Millionen deutscher TV-Fans, ihre favorisierten Discovery-Sendungen zu sehen, es ist auch der Beginn einer starken Partnerschaft." Und noch deutlicher: "Diese Bekanntgabe ist nur der Anfang. In den kommenden Monaten sollen weitere Sender und Partner folgen, außerdem arbeiten wir an einer noch besseren Funktionalität, verbesserten technologischen Möglichkeiten und weiteren Geschäftsmöglichkeiten."

Und Christian Dankl, "CEO AdVOD" der ProSiebenSat.1 Media SE, meint dazu: "In dieser ersten Phase unseres Streaming Joint Ventures werden die 7TV-Fans die Premium-Inhalte von Discovery sehen können. Gemeinsam arbeiten wir bereits an neuen technologischen Optionen für ein wegweisendes Streamingangebot und freuen uns auf ein aufregendes Jahr 2018, in dem wir in die nächste Phase eintreten werden."

Derzeit läuft die Suche nach einem CEO für das Joint Venture, ein konkreter Name wird in naher Zukunft bekannt gegeben. Fast noch gespannter sind wir auf den genauen Titel seiner Funktion. Und SevenOneMedia wird als Vermarktungshaus der ProSiebenSat.1 Media SE die Verantwortung des digitalen Werbeinventars des Joint Ventures übernehmen.

Anthony Wood von "Roku" hat uns ja gerade erst einen großen Boom für kostenloses, werbefinanziertes Streaming vorausgesagt. Hat die RTL Group eigentlich auch Freunde? Denn jetzt könnte es doch wirklich losgehen:

Kommentare

Vielleicht auch interessant: