Manche Smart TV werden zu alt - für Netflix ??


Ooh, ohh... Nein, das mag ich nicht glauben. Zwar gilt die alte Werbe-Devise "nichts ist unmöglich" heutzutage nicht mehr nur für Toyota, sondern mehr und mehr für alles und überall. Aber es wäre so etwas wie die "Diesel-Affäre" für smarte TV's.

"Caschys Blog", eine für alle an Technik interessierten stets empfehlenswerte und renommierte Anlaufstelle im Netz, meldet das Sterben der Netflix-App auf ersten älteren Smart-TV von Samsung. Konkret für einen UE46ES5700 aus dem Jahre 2012.

Das ältere Smart TV-Geräte so nach und nach ihren Kontakt zu YouTube verlieren, ist ja mittlerweile allgemein bekannt. Aber von den Kunden noch lange nicht allgemein verstanden oder gar akzeptiert. "Nicht ausreichende Fähigkeiten der Hardware" sind zwar ein Problem, mit dem auch alle anderen Apps auf älteren Fernsehern kämpfen müssen. Auf meinem fünf Jahre alten LG braucht Amazon mittlerweile fast eine Minute bis zum Start, für die Suche nach einem guten Film oder einer passenden Serie braucht es die Geduld und Präzision eines Mikado-Spielers. Okay, das ist nicht auf der Höhe der Zeit. Aber theoretisch funktioniert mein einst für gutes Geld gekauftes Gerät noch.

Und genau das ist das Grundproblem. Beim Verschwinden der YouTube-App war ich sehr erstaunt, wie groß die Resonanz auf das Geschehen war und wie viele Beschwerden es gab. YouTube habe ich kaum jemals auf dem Smart-TV genutzt, YouTube ist für mich irgendwie "Web". Etwas, was man auf Smartphones oder Laptops schaut, wo man sich zwischendurch mal eben so einen niedlichen Katzen-Purzelbaum unkompliziert reinziehen, "liken", kommentieren und "social medial" in der Netzwelt teilen kann. Das wird den YouTubern jetzt weh tun: Ihr seid noch immer kein Fernsehen. Und wenn es eure App nicht mehr auf dem Fernseher gibt- na dann ist sie halt weg.

Netflix und Amazon sind aber für viele Zuschauer da draußen mittlerweile eine ganz andere Kategorie. Es gehört für immer mehr Konsumenten ganz einfach zum Fernsehen dazu. Mittlerweile sind es "Sender" wie andere auch. Für die immer größere Zahl der Abonnenten sogar sehr wichtige Sender. Das Abschalten der Apps von Netflix und Amazon wäre fast so etwas wie kein "Empfang" mehr für ZDF oder RTL. Also nicht nur ärgerlich wie bei YouTube, sondern der Tatbestand "Fernseher kaputt".

TV-Geräte und auch smarte TV-Geräte sind nun einmal langlebige Konsumgüter- die wechselt man eben nicht wie Smartphones alle zwei Jahre aus. Und das gilt so auch für den beim "Smart TV" mit bezahlten Anspruch auf "Empfang" von Internet-TV. Und dazu gehört mehr als Werbebanner per "HbbTV".

Also, liebe Hersteller von Fernsehgeräten: Setzt auch mit Netflix und Amazon zusammen und sucht nach Lösungen, bevor es zu spät ist. Vielleicht bauen die euch ja eine abgespeckte Empfangs-Plattform, für die "die Fähigkeiten der Hardware" älterer Geräte noch ein paar Jahre lang ausreicht. Oder verteilt kostenlos Streaming-Sticks zur Nachrüstung nach dem Vorbild von Googles Chromecast oder Amazons Fire TV. Oder geht in den Keller- denn es kommt ein "Shitstorm" der Kategorie "größter aller Zeiten" direkt auf euch zu.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: