Amazon schließt Lovefilm - Videos verleiht jetzt die Cloud

Die "Guardians" Vol. 2 kann man wohl noch bei "Lovefilm" ausleihen- doch zum 31.10. ist Schluss.
Screenshot: amazon.de

Sie ist zäher und beständiger als einst gedacht. Schließlich ist es schon vier Jahre her, dass das Sterben der Videotheken flächendeckend begann. Aber die DVD und die BlueRay gibt es natürlich immer noch und damit auch deren Verleih. Netflix verzeichnet für seinen DVD-Verleih (ja, damit hat es mal angefangen) in den USA für das letzte Quartal stolze 62 Millionen Dollar Gewinn bei immerhin noch mehr als 3,5 Millionen Abonnenten.

Auch Amazon bietet unter dem 2011 komplett übernommenen Label "Lovefilm" immer noch den Verleih von, wie es so schön heißt, "physikalischen Datenträgern" für das Heimkino an. Ab dem 7. September sind da zum Beispiel auch die "Guardians of the Galaxy 2" im Verleih-Angebot. Direkt aus der Cloud von Amazon Instant Video kann man sie ebenfalls ab dem 7. September ausleihen. Kaufen kann man sie dort aber schon ab 25. August. Und egal, ob geliehen oder gekauft: Sie sind sofort da. Keine Wartezeiten, kein Postversand. Einfach "jetzt starten" drücken. Und gekaufte Filme stehen dort in einem stets staubfreien Archiv.

Amazon macht seinen Videoverleih Lovefilm nun nach dem 31. Oktober dicht. Das ist irgendwie schade- Lovefilm hatte für Amazon sogar schon vor "Instant" und "Prime" Filme als "Video on Demand" gestreamt. Und es ist natürlich immer schlecht, wenn eine Option für uns Film-Freaks plötzlich nicht mehr verfügbar ist.

Nur: Ich habe DVD's, BlueRays ebenso wie Videotheken schon ewig nicht mehr genutzt. Einfach "jetzt starten" drücken, ihr wisst schon. Heute zum Beispiel bei "Deepwater Horizon"- den gibt es gerade im "Amazon Freitagskino" für 99 Cent. Dafür kann man keine "physikalischen Datenträger" per Post durch die Gegend schicken. Und dann ist es eben irgendwann so.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: