Kirr Royal: Das ZDF und die Monarchen

Karen Webb bei "Leute heute" im ZDF. Foto: ZDF / Jens Hartmann

Es ist noch gar nicht allzu lange her. Da war ich auch in Berlin! Ich bin am Hauptbahnhof ausgestiegen und mit der S-Bahn weiter in Richtung Bahnhof Zoo. Das hat keine Sau interessiert. Ich prangere das hiermit an.

Von heute bis Freitag dieser Woche sind Prinz William und Herzogin Kate zu Besuch in Berlin, Heidelberg und Hamburg. Und das ZDF, ohnehin für die ebenso ufer- wie kritiklose "Berichterstattung" seiner zahllosen Adels- und Hof- "Experten" und -"Expertinnen" eher berüchtigt als berühmt, dreht erwartungsgemäß völlig frei am Rad.

ZDF-Autor Gert Anhalt, so lernen wir,  wird den Besuch der "britischen Sympathieträger" am Freitag, den 21. Juli 2017, 22.30 Uhr, direkt nach dem "heute-journal", in der 25-minütigen Dokumentation "William & Kate - Königskinder auf Deutschlandtour" für uns "bilanzieren".

Schon habe ich eine Art Tinnitus mit fernen Klängen aus Kindertagen im Ohr und die dunkle Erinnerung, dass das in diesem Königskinderlied nicht gut ausgegangen war. Aber zum Glück sind "Dokumentationen" und, natürlich, pausenlose "Nachrichten"-Berichterstattung noch lange nicht genug. "Leute heute" wird an allen drei Tagen für uns, finanziert durch unseren Rundfunkbeitrag, jeweils ab 17.45 Uhr vom "royalen Besuchsprogramm" berichten beziehungsweise yellow-pressen.

Also ich bekomme da immer so einen Würgereiz im Hals. Und Lust auf das Filmkunstwerk da unten. Für alle anderen weniger Stummfilm-affinen mitleidenden: Genau für solche Tage haben moderne Fernseher Netflix und Amazon.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: