Bei Netflix ist Sense für "Sense8"

Foto; Netflix / Murray Close

Netflix führt seine aufwendige Serie "Sense8" nicht weiter. Die Produktion war wohl teuer und schwierig und unter den Quotenrennern von Netflix wurde das Werk nie genannt.

"Nach 23 Episoden, 16 Städten und 13 Ländern ist die Geschichte der "Sense8"-Gruppe zu Ende", so die Stellungnahme von Cindy Holland, "VP Original Content" bei Netflix. "Sie hatte alles, was wir und die Fans uns von ihr erträumten: Mutig, emotional, atemberaubend, kraftvoll und unvergesslich. Noch nie gab es eine wirklich globalere Show mit ähnlich vielfältigem und internationalen Cast sowie Crew, welche nur von der Gemeinschaft von tief begeisterten Fans auf der ganzen Welt wiedergespiegelt wird. Wir danken Lana, Lilly, Joe und Grant für ihre Vision und dem gesamten Cast sowie der Crew für ihr Können und ihr Engagement."

Für die Fans ist das irgendwie blöd- denn das Ende der zweiten Staffel war doch eher ein Cliffhanger als ein befriedigender Abschluss.



Update 02.06.: Jetzt wird die ausgesprochen liebevolle Begründung der Absetzung etwas klarer- die Netflix-Algorithmen hatten vielleicht eine loyale Fan-Basis für "Sense8" signalisiert. Es gibt über Nacht nun die Petition bei Change.org dagegen- und sie findet mit 165.000 Unterschriften innerhalb Stunden mehr Anhänger, als die Petition für das "Stargate Universe" nach Jahren aufzuweisen hat.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: