"The Collection": Britische Amazon-Serie mit Deutschland-Premiere bei "RTL Passion"

Foto: RTL Passion

Interessant. Die anscheinend guten Beziehungen zwischen Amazon und RTL sind uns ja nun schon aufgefallen. Und wohl nicht jedes regional produzierte "Amazon Original" geht wie Matthias Schweighöfers "You Are Wanted" gleich weltweit an den Start. Aber Exklusivität bei den Inhalten gilt allgemein als wertvolles Gut bei den Streaming-Anbietern und wird nur ungern geteilt. Höchstens mit sehr guten Freunden. Oder gegen sehr gutes Geld. Oder beides.

Jedenfalls ist es bemerkenswert, dass mit "RTL Passion" ein "da muss ich was zuzahlen"-Sender der RTL Group nun exklusiv die Deutschlandpremiere einer attraktiven "Amazon Original"-Serie feiert, noch bevor sie bei uns überhaupt bei Amazon abzurufen ist.

"The Collection" spielt in der französischen Modewelt nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Serie erzählt die Geschichte vom Aufstieg des Modehauses der Familie Sabine, welche Paris nach dem Sieg der Allierten wieder in die Modehauptstadt der Welt verwandeln will.

Geführt wird das Familienunternehmen vom geschäftstüchtigen Paul Sabine (Richard Coyle). Doch das wahre Genie hinter dem Label ist sein jüngerer Bruder Claude (Tom Riley), der aufgrund seiner Homosexualität jedoch nicht ins Rampenlicht treten darf. Als Jules Trouvier (James Cosmo), einer der reichsten Männer von Paris, sich dazu entschließt, in das kleine Modehaus zu investieren, steht den Sabines plötzlich eine goldene Zukunft bevor. Allerdings scheinen die Geister der Vergangenheit die Familie schnell einzuholen, als ein Fremder damit beginnt, Verbindungen der Familie Sabine mit den Nationalsozialisten aufzudecken. Doch um das Unternehmen zu retten, gehen Paul und Mutter Yvette (Frances de la Tour) auch über Leichen und die glamouröse Fassade des Modehauses beginnt zu bröckeln.

Inspiriert wurden die Macher der Serie, so heißt es, von der Geschichte des Hauses Dior. Richtig viel Geld wurde jedenfalls in die Kostüme investiert - und das soll man auch sehen. Für das Drehbuch ist Oliver Goldstick verantwortlich, der schon als Autor und Produzent für erfolgreiche Serien wie "Pretty Little Liars" oder "Ugly Betty" tätig war. Hinter dem Format steht zudem die BBC-Produktionsfirma Lookout Point, die die Serie "Ripper Street" und zuletzt "Krieg und Frieden" realisierte.

In Großbritannien und den USA gibt es "The Collection" schon seit dem Herbst bei Amazon Prime zu sehen- über einen Deutschland-Termin für Amazon-Abonnenten ist bisher nichts bekannt. "RTL Passion" zeigt alle acht Episoden der Serie ab dem 12. Juni, 20.15 Uhr.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: