"Orange is the New Black" als Free TV-Premiere bei ZDFneo- und Free Internet-Premiere bei "funk"

Foto: ZDF / © Lionsgate

"Eliminieren!! Eliminieren!!" Oder auch in der englischen Original-Version: "Exterminate!! "Exterminate!!", also vernichten. So sind sie, die "Daleks", und ich könnte mir vorstellen: So manch privat finanzierter Fernsehmacher kann die Lieblings-Feinde von "Dr. Who" sicher manchmal ganz gut verstehen.

Die RTL-Legende Helmut Thoma hatte sich das einst so gut ausgedacht mit der "werberelevanten Zielgruppe". Also vor allem den Jüngeren, denen die öffentlich-rechtlichen doch eh nichts zu bieten hätten. Und auch ein "junges Angebot" von ARD und ZDF, davon war Thoma zutiefst überzeugt, werde daran nichts ändern.

Nun ist "funk", das neue Angebot, mittlerweile ein gutes halbes Jahr online und muss ständig die Abrufzahlen rechtfertigen. Okay, mit den Dagi Bees und PewDiePies dieser eigenartigen neuen Welt kann man noch nicht mithalten, aber man ist bei "funk" auf YouTube auch nicht allein. Und es gibt da ja auch noch etwas mehr- da ist diese "App" und dieses allgemeine "Internet" mit diesen "Webseiten".

Lang ist es her, es war im Oktober 2014, als der öffentlich-rechtliche "Jugendkanal" politisch abgesegnet wurde- allerdings nur für das Internet. Der eigentlich von ARD und ZDF gewünschte "Sender" fiel aus. Dass es im Internet richtige Fernsehsender geben könnte, das wollten die Verantwortlichen nie so recht glauben. Es sei denn, man kann nervige kleine Konkurrenten ums Publikum mit angeblich erforderlichen "Rundfunklizenzen" traktieren.

Nun aber scheint das Prinzip "Internet-Sender" auch öffentlich-rechtliche Freunde zu finden. Die Macher von "funk" müssen sich beim Kampf ums Publikum jedenfalls nicht mehr nur auf das schwierige Geschäft mit eigenen Ideen und Inhalten verlassen. So ist jetzt auch "der Doktor" bei "funk" in der App und auf der Webseite im epischen Kampf gegen die "Daleks" zu sehen.

Okay, "Dr. Who" reist für die BBC durch Raum und Zeit und ist damit ja ohnehin irgendwie "öffentlich rechtlich". Aber da ist ja noch diese interessante Horror-Kombination "funk" und "ZDFneo". Und von dort kommt jetzt ein weiterer echter Knaller.

"Orange is the New Black" startet am Donnerstag, den 20. April 2017 um 23.30 Uhr in ZDFneo als "Free-TV-Premiere". Ja, die Netflix-Serie. Und nach ihrer jeweiligen TV-Ausstrahlung sind die einzelnen Folgen auf funk.net und in der "funk"-App online verfügbar. Die 13 Folgen der ersten Staffel gibt es immer donnerstags in Doppelfolgen, Staffel zwei folgt danach gleich im Anschluss an Staffel eins, ab 1. Juni 2017, 0.25 Uhr.

Und wenn sie beim VPRT aus dem Oster-Urlaub zurück sind, werden sie sicher wie kleine Daleks durch den Keller sausen und irgendwas mit "eliminieren" und "zerstören" rufen. Und sich dann damit abfinden. So stelle ich mir das jedenfalls in wilden Fantasien vor.

Jetzt braucht "funk" nur noch "Game of Thrones" und etwas von Marvel.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: