HD-Aktion bei Samsung mit dem "HD+ TVkey" - DVB-T2 HD kommt

Foto: Samsung

Es wird langsam ernst. Das neue digitale und hochauflösende Antennen-Fernsehen DVB-T2 HD geht am 29. März in den "Regelbetrieb"- und das bedeutet auch die Abschaltung des Sendebetriebs mit dem Vorgänger-Standard DVB-T. Wer die Vorzüge der neuen Empfangs-Plattform wirklich nutzen will, der muss dann wohl oder übel Kunde bei Freenet-TV werden und ab ersten Juli für den HD-Empfang 69 Euro im Jahr bezahlen.

Rund um diese für deutsche Verhältnisse wohl einem Erdbeben gleich kommende Veränderung gibt es zahlreiche Werbe-Aktionen, die die Verunsicherung der Verbraucher noch steigern. Zuerst einmal: Ihr müsst nicht unbedingt all diesen Technik-Kram lernen. Wenn eure Kontoauszüge oder die Abrechnung des Vermieters regelmäßige Beträge für "TV-Kabel" enthalten, dann ist es relativ unwahrscheinlich, dass der Bildschirm demnächst dunkel wird. Auch eine Satelliten-Schüssel auf dem Dach schützt sehr zuverlässig gegen diese derzeit in der Werbung relativ häufig verwendete dunkle Bedrohung.

Nur einige wenige, meist in den großen Städten, die Fernsehen ausschließlich per "Antenne" schauen, die müssen sich nun kümmern.

Eine interessante Aktion hat Samsung zum DVB-T2 HD-Start. Unter dem Motto "Gratis HD für alle!" bekommen allen Kunden, die sich zwischen dem 1. Februar und dem 16. April 2017 für einen der angebotenen Aktions-Fernseher von Samsung entscheiden, sechs Monate HD-Empfang gratis dazu. Und zwar egal, ob per Antenne, Satellit oder Streaming-TV.

Das ist auch deshalb interessant, weil zu diesem Anlass für Nicht-DVB-T2 HD-Nutzer HD+ erstmals mit "dem neuen HD+ TVkey" zu haben ist. Man wird bei HDplus also gerade nicht nur teurer, sondern auch innovativ. Der "HD+ TVkey" wird via USB mit dem TV-Gerät verbunden und dient dann der Entschlüsselung des HD+ Sender-Pakets. Anders als bei HD+ Receivern oder dem HD+ Modul wird also zur Entschlüsselung keine HD+ Karte benötigt.

Wer DVB-T2 HD nutzt, der bekommt alternativ von Samsung sechs Monate "freenet TV" geschenkt. Oder sechs Monate "Zattoo" für die Streamer.

Das ist aber noch nicht alles. Zusätzlich gibt es zehn HD-Filme von den Video-on-Demand-Anbietern Maxdome (inklusive einem 6-Monats-Paket) oder "Juke" von Media Markt/Saturn.

Und wer regelmäßig für "TV Kabel" bezahlt, der kann ja mal schauen, wie der DVB-T2 HD - Empfang bei ihm zu Hause so ist. Und nachrechnen. Aber das muss jetzt reichen. Das Ergebnis könnte für weitere Verunsicherung sorgen.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: