Hallo Amazon Studios! Öffnet doch bitte das "Alpha House" wieder. Sofort.

Die demokratisch gewählten Vertreter der Macht aus dem "Alpha House". Foto: Amazon

Trump, Trump, Trump- man kann dem Thema Donald Trump in diesen Tagen einfach nicht entgehen. Deshalb möchte sich Netz-TV heute für mehr Weiterbildung gerade auch für uns Deutsche einsetzen. Insbesondere neue Medien wie das "Streaming TV" sollten sich da ihrer Verantwortung nicht entziehen. Und nein, das "House of Cards" von Netflix ist einfach nicht genug. Und auch nicht realistisch. Denn wenn Donald Trump ist, wie er ist und wie ihn alle beschreiben- wie bitte schön hätte er da die Wahl gegen die Underwoods gewinnen können?

Nein, in Zeiten, in denen ganz normale deutsche Provinzmenschen wie ich beim Frisör über die Kräfteverhältnisse im US-Repräsentantenhaus spekulieren, in solchen Zeiten brauchen wir einfach mehr. Fundierteres. Einfach bessere Informationen, um einschätzen zu können, was da passiert. Ich zum Beispiel wohne auf einem Grundstück, welches einst der Roten Armee zum Training einer Panzerbrigade diente. Vielleicht geht ja der Trump demnächst mit dem Putin in die Sauna Wodka trinken und anschließend kommen die Panzer zurück. Ich muss mehr wissen. Unbedingt.

Deshalb hier meine dringende Bitte an Amazon: Bringt uns das Alpha House zurück! Immediately, please. Möglichst sofort.

Und zwar richtig, am besten neben der Staffel drei auch noch gleich Staffel vier und fünf in Auftrag geben. Denn eins steht doch fest: Im "House of Cards" von Netflix war die US-Politik spannend und fesselnd. Aber auch eher undurchsichtig. Erst im "Alpha House" haben wir wirklich verstanden, wie sie funktioniert.

Das wäre aktuell so unglaublich wichtig. Und ich bin mit meinem Anliegen nicht allein. "Warum wurde das Ganze nochmal eingestellt ?" So fragt "MB" in den Amazon-Rezensionen zur Staffel zwei. "Roy Price (Chef der Amazon Studios) wollte wohl in der Serie keine Zukunft mehr sehen. Doch gerade was sich in den USA politisch so abspielt und die in den letzten Monaten geführten Wahlkämpfe müssen doch genug Stoff hergeben. Vor allem wegen den Wahlen muss man doch einfach die Serie weiterführen. An witzigen Material und aktuelle Themen, die in die Serie passen, kann es nicht mangeln."

Jawohl, so ist es. "24 von 24 Kunden fanden die Rezension hilfreich". Na also. Wir sind nicht allein. "MB" schreibt weiter: "An alle Fans! Wer für ein Weiterführen der Serie ist, pusht die Bewertung oder schreibt selbst welche !" Da sind wir doch gern mit dabei.

"Wenn aktuelle politische Ereignisse dies erfordern oder neue Stars dazu kommen" könnte das "Alpha House" auch zurückkommen, so Roy Price im vorigen Jahr. Da hat an Donald Trump noch keiner gedacht. Dann mal los, ihr Amazon-Studios. Ran an Drehbuch und Kameras. Mehr "Erfordernis" kann gar nicht sein.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: