"Babylon Berlin" startet im Herbst zuerst bei Sky

Abbildung: obs / Sky Deutschland

"Mit einem unglaublich engagierten über 400 Personen starken Team konnten wir das Berlin der 20er Jahre lebendig werden lassen. Unser Dank gilt den beteiligten Förderanstalten, dem Medienboard Berlin Brandenburg, der Film- und Medienstiftung NRW, dem German Motion Picture Fund und der Media Förderung der Europäischen Union. Auch danken wir der Stadt Berlin für die großartige Unterstützung."

Produzent Uwe Schott ist deutlich begeistert. Mehr als ein Jahr nach der offiziellen Vorstellung des für deutsche Verhältnisse außergewöhnlich großen Serien-Projekts präsentierten X Filme Creative Pool, ARD, Sky und Beta Film heute in Berlin erstmals Ausschnitte aus ihrem gemeinsamen Serienprojekt "Babylon Berlin".

Tom Tykwer über die intensiven Dreharbeiten: "Nach fast drei Jahren Drehbucharbeit ans Set zu kommen, war eine unglaubliche Freude. Wir hatten über 180 Drehtage, teilweise haben zwei oder sogar drei Units parallel gedreht. Im Nachhinein ist kaum vorstellbar, wie wir das alle zusammen geschafft haben. Ein großer Dank dafür an unser unglaubliches Team." Gleichzeitig betonte er die Gemeinschaftsarbeit mit Achim von Borries und Henk Handloegten: "Wir haben die komplette Serie zusammen geschrieben und inszeniert. Es gibt nicht eine Episode, an der wir nicht alle drei beteiligt waren." Für Achim von Borries gibt es einen klaren Protagonisten in der Serie: "Die Stadt Berlin steht ganz klar im Mittelpunkt unserer Serie. 1929 war Berlin international, magisch, eine kosmopolitische Hauptstadt, die alle Welt anzog. Es war eine echte Herausforderung, das Berlin der späten 20er Jahre zu erschaffen."

Babylon Berlin wird ab 13. Oktober 2017 zuerst auf Sky Atlantic zu sehen sein. Sky wird die Serie jeweils als Doppelfolge ausstrahlen. Dazu Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sky Deutschland: "In den vergangenen Wochen und Monaten hatte ich mehrfach die Möglichkeit, den Kreativen bei ihrer Arbeit - unter anderem im Studio Babelsberg - über die Schultern zu schauen. Was ich gesehen habe, hat mich sehr beeindruckt und gibt mir ein sehr gutes Gefühl. Babylon Berlin wird in seiner Machart und Erzählweise die Serienlandschaft in Deutschland verändern. Ich freue mich schon heute auf die Premiere bei Sky."

Ende 2018 ist die Serie dann bei der ARD im Ersten zu sehen. "Babylon Berlin ist ein filmisches Ereignis der Extraklasse, und so werden wir die Serie für das große Publikum im Ersten auch programmieren", so Programmdirektor Volker Herres. "Geplant ist eine begleitende historische Dokumentation über diese Zeit der Umbrüche, derzeit aktueller denn je. Und es gilt 'Online first' - in unserer 'Das Erste Mediathek' wird die Serie vor linearer Ausstrahlung abrufbar sein. Wir haben bei der Produktion durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern einen neuen, mutigen Weg beschritten, und im Sinne unserer Zuschauer kann ich schon jetzt feststellen: Es hat sich gelohnt."

Na dann. Jetzt müssen wir nur noch einschalten.

Kommentare