Der BBC iPlayer: Alles eine Frage der Maßstäbe

Screenshot: BBC iPlayer

Frankreich, du hast es besser. Auch England? Oder besser "UK", das (noch?) "vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland", wie es genau heißt? Na ja. Eigentlich schon. Und in Sachen öffentlich-rechtliches Web-TV in jedem Fall.

Man stelle sich dies in einer deutschen öffentlich-rechtlichen Anstalt vor: Zum Jahresbeginn spricht der Chef zur Belegschaft unter anderem Sätze wie diesen: "Unser Ziel für den iPlayer, gerade angesichts des rapiden Wachstums unserer Konkurrenten, ist es, der OnlineTV-Service Nummer eins in Großbritannien zu sein." Es geht dabei um den BBC-"iPlayer" und mit "Konkurrenten" sind wohl nicht in erster Linie die anderen Fernsehsender gemeint.

Tony Hall hat das gesagt, immerhin Lord und dazu amtierender "General Direktor" der BBC. Die Konkurrenten im Visier sind Netflix und Co. Und natürlich Amazon, mit denen die BBC noch so etwas wie eine persönliche Rechnung offen hat. Egal wer, er soll hinter dem "iPlayer" zurück bleiben. Und der Chef gibt der BBC für die Lösung der Aufgabe bis 2020 Zeit.

Der iPlayer, so Lord Hall, sei die größte Revolution der letzten Periode der BBC-Charta gewesen. Nun müsse er seine Reichweite erhöhen. "Das brauchen wir, um den Sprung vom Verfolger zum etablierten Anbieter zu machen."

Etwa 243 Millionen Besucher hatte allein der BBC iPlayer bereits 2016 im Monatsdurchschnitt. Zum Vergleich: Das ZDF sieht sich mit weniger als zwei Millionen am Tag für alle Online-Angebote als "auch im Netz erfolgreich". So unterschiedlich können Maßstäbe sein.

"Ich möchte, dass wir dem Publikum zeigen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk im nächsten Jahrhundert Großbritannien und der Welt noch mehr zu bieten hat- sogar noch mehr als in den ersten 100 Jahren. Das ist es, was mich begeistert." Sagt Lord Hall.

Der BBC iPlayer soll dafür renoviert und die Inhalte rasant weiter ausgebaut werden. BBC-Serien gibt es dann als "Box-Sets" zum Binge-Watching. Auch Downloads macht der iPlayer möglich. Was nicht alles so geht- wenn man nur will.

Kommentare