Bald auch als OTT-Service: Sky positioniert sich für den Wettbewerb

Sky- in Großbritannien bald auch als "OTT"-Service. Foto: Sky UK

Macht es euch bequem im Sessel. Vielleicht eine gute Pizza dazu. Oder eben Kino- und stilgerecht mit Popcorn. Das "Game of Thrones" beginnt. Mein Vorschlag: "Battle of the Bastards". Das ist die aktuelle Staffel sechs.

Da wird ein ganz Böser endlich zur Strecke gebracht. Obwohl: Es ist "Game of Thrones", so ganz weiß man nie. Und überhaupt: Wer ist gut? Wer ist böse? Die Grenzen sind fließend in Winterfell. Jon Snow, natürlich. Der ist ein Guter. Aber er war auch schon mal tot.

Warum das Gespoilere? Na ja- rund um Sky scheint gerade ein "Game of Thrones" zu laufen. Ja, die haben für ihre Abonnenten die "Battle of the Bastards" und auch die ganze Staffel sechs. Aber auch hinter den Kulissen geht es mächtig zur Sache. Wer ist gut? Wer ist böse? Wer muss sterben? Wer darf leben? Die Grenzen sind fließend. Oder besser: Wir wissen es nicht.

Die Sender von Discovery Networks könnten schon ab ersten Februar von der Sky-Plattform verschwinden. Sky UK hatte sogar schon eine Meldung online, dort wäre es so. Hinter den Kulissen wird wohl noch gepokert. Es geht sicher um Geld. Noch mehr aber um die Reaktion auf den sich rasant verändernden Pay-TV-Markt in Europa. Sieht fast so aus, als ob eine Art End-Game of Thrones beginnt.

Discovery ist ja längst viel mehr als der legendäre "Discovery Channel". Da ist auch "Eurosport" dabei. Die sind jetzt plötzlich "Home of Olympia". Haben per Internet den "Eurosport Player". Plötzlich sind sogar noch weitere Konkurrenten mit Spitzen-Fußball da draußen. Und Netflix und Amazon greifen mit immer mehr Serien und Filmen an.

"Es ist vor allem eine Strategie-Frage", so Alberto Horta von Discovery Networks Deutschland zu "DWDL". Das ist interessant. Das ist spannend. So wie die Strategien der einzelnen Häuser im Kampf um den "eisernen Thron" in Westeros. Welche Strategie könnte Sky denn damit verfolgen? Na ja. Wir wissen es nicht. Wir sind nur "Blog".

Aber die Aufstellung der Truppen lässt so manches vermuten. Jeder mache sich selbst sein Bild. 21st Century Fox soll ja Sky bald endgültig übernehmen. Da wird also etwas wirklich Großes und Globales gezimmert. Gerade wurden Halbjahres-Ergebnisse verkündet. Sie sind gut.

"Sky Ticket" wird in Deutschland weiter ausgebaut werden und bald auch einen "Sky Store" für Filme und Serien im kostenpflichtigen Einzel-Abruf bekommen. Die Eigenproduktion von Serien wird hochgefahren. Und in Großbritannien wird es Sky schon bald komplett auch per "Sky Q" als OTT-Service über das Internet geben. Ganz ohne "Sender". Aber mit dem ganzen Live-Programm.

Es geht längst um mehr als nur Discovery und Eurosport. Da werden Heere und Truppen in Stellung gebracht. Die zu bekämpfenden Bastarde könnten auch Netflix oder Amazon heißen. Oder Dazn. Oder wie auch immer. Aber es naht eine große Schlacht.



Update: Discovery und Sky haben sich geeinigt- irgendwie und in letzter Minute. Wie beim "Game of Thrones" auch gilt aber als sehr wahrscheinlich: Das Spiel geht weiter und jeder Frieden ist wohl nur eine Atempause...

Kommentare