Geht's noch, ZDF? So geht "Glaubwürdigkeit". Nicht.


Hurra! Wir sind glaubwürdig! Eine Welle der Begeisterung rast quer durch das Netz. "Mit einem Wert von +2,6 auf einer Skala von -5 bis +5 liegen die Nachrichtensendungen des ZDF - gleichauf mit den Sendungen der ARD - auf Platz eins in der Rangfolge der glaubwürdigsten Medien und Nachrichtensendungen", so meldet uns allen das ZDF.

Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Umfrage, so lernen wir weiter, der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF im November 2016. Eine "Forschungsgruppe". Ist das nicht toll? Gefragt wurde nach der Glaubwürdigkeit verschiedener Medien und der Glaubwürdigkeit der Nachrichtensendungen in einzelnen Fernsehsendern. Nur für uns machen die das.

Die Nachricht ist wichtig. Die Nachricht ist toll. Deshalb wird sie genau so auch in den ZDF "Nachrichtensendungen" hoch und runter verbreitet. Denn da waren doch... so Fragen in letzter Zeit. Bestimmt alles Fake-News. Wir wussten es doch.

Da war doch noch was? Ach ja. Das erfahren wir aber nicht in den "Nachrichten". Zitat Wikipedia: Die Forschungsgruppe Wahlen e.V. (FGW) ist ein Institut für Wahlanalysen und Gesellschaftsbeobachtung mit Sitz in Mannheim. ... Die Arbeit der Non-Profit-Organisation wird nach eigenen Angaben ausschließlich durch finanzielle Mittel des ZDF getragen..."

Für unseren Rundfunkbeitrag gibt es also Pippi Langstrumpf-"Nachrichten". Geht's noch, ZDF? So geht Glaubwürdigkeit. Nicht.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: