Amazon: Staffel zwei von "The Man in the High Castle" ist da

Foto: Amazon

"The Man in the High Castle" geht weiter. Die zweite Staffel ist da. Mit der Fortsetzung einer der wohl ungewöhnlichsten Serien im Streaming-TV geht wohl für viele ein Weihnachtswunsch in Erfüllung. Ein spannendes Programm, das man so vorher nie gesehen hat. Dazu etwas Leckeres zum Essen und Trinken. So muss Weihnachten sein.

In Staffel zwei muss Juliana Crain (Alexa Davalos) die Konsequenzen ihrer Entscheidung tragen, die Widerstandsbewegung zu verraten. Sie hatte es dem mutmaßlichen Nazi-Agenten Joe Blake (Luke Kleintank) ermöglicht, mit einem Film aus den Pacific States zu fliehen, der eigentlich für den "Mann im hohen Schloss" bestimmt war. Joe kehrt als Held in das Reich zurück und landet in der Nazi-Hauptstadt Berlin- und bei seinem Vater, der ihn im Stich gelassen hatte. In der Zwischenzeit wird Frank Frink (Rupert Evans) immer radikaler im Widerstand, nachdem er Bilder seiner eigenen Exekution in den geheimnisvollen Filmen gesehen hat.

Der vorübergehende Frieden zwischen Deutschland und Japan scheint zu zerbrechen. Handelsminister Tagomi (Cary-Hiroyuki Tagawa) bereut den erfolgreichen Schmuggel von Nukleartechnik aus dem Reich und sucht Trost in der seltsamen neuen Welt, die er am Ende der ersten Staffel entdeckt hat. Unterdessen versucht Obergruppenführer John Smith (Rufus Sewell), die Werte des Reichs mit dem zunehmend schlechteren Gesundheitszustand seines Sohnes in Einklang zu bringen- während er gleichzeitig mit einer Mission des Führers beauftragt ist, bei der er nicht versagen darf. Gleichzeitig wächst Chef-Inspektor Kidos (Joel de la Fuente) Interesse am "Mann im hohen Schloss", an den Filmen und an der Frage, was Juliana Crain mit all dem zu tun hat.

Für die, die wie ich gern deutsch synchronisiert schauen, fällt der mysteriöse Mann als Weihnachts-Programm dagegen aus. Online ist von der Staffel zwei des "Man in the High Castle" ab heute nur die englische Original-Version. Deutsch sprechen auch die Deutschen darin wieder erst ab dem 13. Januar.

Dann gucken wir Streamer eben das "Weihnachts-Special" von "Sense8" bei Netflix. Und natürlich RTL's neuen "Winnetou". Das habt ihr jetzt davon, ihr von Amazon. Auch euer Geschenk für RTL-Gucker, dass ihr direkt vor Winnetou auspacken wollt, wird euch jetzt nicht mehr aus dem Sympathie-Loch helfen.

Denn ich hab gerade meinen Wunsch ans Amazon-Christkind geschickt. Mit weniger werde ich nicht zufrieden sein. Ihr könnt euch das bestimmt auch leisten- wir haben alle gerade genug Geld bei Amazon ausgegeben. Ich will "Rogue One: A Star Wars Story" zum inklusive-Streaming an den Weihnachtstagen bei Prime. Und zwar noch in diesem Jahr.

Update 25.12.: Jetzt kennen wir das Geschenk. Das Amazon-Geld geht an RTL. Winnetou lebt- und das sogar einmal werbefrei. Originelle Idee- und das Warten hat sich gelohnt. Der deutsche Trailer für "The Man in the High Castle" ist jetzt da.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: