YouTube kann jetzt auch HDR



Ab sofort kann YouTube auch High Dynamic Range (HDR). Genauer gesagt: HDR10, nicht "Dolby Vision". Egal. Die meisten schauen ihre YouTube-Videos ohnehin auf dem Smartphone und da gibt es beides nicht. Nur wenige werden schon einen HDR-tauglichen Fernseher zu Hause haben und sicher noch viel weniger einen mit der Edel-Variante des kontrastreicheren Standards Dolby Vision. Und das Angebot an Videos im neuen Format ist auch noch recht überschaubar.

Wer schon einen HDR-fähigen Fernseher hat, ist deshalb noch lange nicht "YouTube HDR"-tauglich. Die YouTube-App seines Fernsehers muss es auch können. Aktuell kann das gar keine. Und "bald" auch erst einmal nur die App auf Samsungs "SUHD" und UHD TV-Geräten ab Baujahr 2016. Oder man hat schon einen "Chromecast Ultra". "Mit Partnern" will YouTube an mehr "empfangsfähigen" Geräten arbeiten.

Im Moment ist das alles- aber ein Anfang. In einigen Jahren wird HDR völlig normal sein. Es wird eben nur noch ein wenig dauern. Auch die YouTuber müssen erst einmal im HDR-Standard produzieren können. Die "Early Adopter" finden dazu alles im YouTube Blog.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: