Amazons "The Grand Tour" bricht Rekorde

The Boys Are Back. Foto: Amazon

Es bleibt weiter schwierig mit den Streaming-Anbietern und ihren Zahlen. Amazon hat gestern die Erfolgszahlen für die Premiere von "The Grand Tour" veröffentlicht. Angedeutete Zahlen sind wohl jetzt das übliche Verfahren der Branche. Wir wissen jetzt, dass alles toll ist. Nur allzu Genaues wissen wir nicht.

"Die Auftaktepisode des neuen Amazon Originals 'The Grand Tour' ist die weltweit erfolgreichste Show-Premiere aller Zeiten auf Amazon Prime Video. Millionen von Prime-Kunden streamten die erste Folge in Deutschland, Österreich, Großbritannien, USA und Japan allein am ersten Wochenende." Das hört sich gut an. "Millionen von Kunden". Also mindestens eine. Das ist ziemlich viel.

"Die Show überholte dabei den bisherigen Spitzenreiter bei Prime Video, 'The Man in the High Castle'." Das ist noch interessanter. Immerhin soll der Mann im hohen Schloss zum Auftakt sogar deutlich mehr Zuschauer gefunden haben als die Netflix-Megaserie "The Crown". Aber diese Nachricht wird Amazon sogar noch mehr begeistern: "Außerdem schlossen am Premierentag von 'The Grand Tour' mehr neue Kunden eine Prime-Mitgliedschaft bei Amazon ab, als an jedem Tag zuvor - mit Ausnahme von Amazons beliebtem Prime Day." Denn die große Tour ist eher Content Marketing als Fernsehen. Und das rundet die Erfolgs-Bilanz erst richtig ab.

Sogar ein ausdrückliches Lob von ganz oben gibt es: "Die Jungs sind zurück und tun, was sie am besten können - die Chemie zwischen Jeremy, Richard und James macht 'The Grand Tour' so unterhaltsam", freut sich Amazon-Chef Jeff Bezos. "Ihre Kreativität im Zusammenspiel mit der herausragenden Produktionsqualität und 4K HDR-Streaming hat unglaubliche Begeisterung unter Prime-Mitgliedern ausgelöst. Meine Glückwünsche an das gesamte Team."

Mehr geht nicht. Oder doch: Gigantische 9,6 Punkte ist die Wertung der Show in der IMDb, 97 Prozent vergibt "Rotten Tomatoes". Das sind epische Ausnahme-Werte. Und jetzt kommen wir alle mal wieder aus der Wüste zurück und herunter. Denn Freitag geht die "Grand Tour" in Johannisburg in den Normalbetrieb. Es ist gar nicht "StarWars" und Clarkson, Hammond und May sind nicht die neuen "Backstreet Boys". Oder vielleicht doch. Aber es ist nur ein Auto-Magazin.

Kommentare