"Friends in Low Places": Garth Brooks hat für Amazon "Music Unlimited"

Foto: Amazon

Es ist einer dieser Songs, bei denen man auf den US-Autobahnen vorsichtig sein muss, wenn die lokale Radiostation das zufällig gerade spielt. Könnte gut sein, dass der beeindruckend große Truck in der Spur nebenan ins Schlingern gerät, weil der Mann am Lenkrad gerade alle Kräfte aufs Mitsingen konzentriert. "Friends in Low Places"- das ist Garth Brooks. Und nein, nicht Elvis Presley, nicht Michael Jackson und auch nicht Justin Timberlake ist der "Best-Selling Solo Artist" aller Zeiten in den USA. Es ist Garth Brooks.

Bisher musste der Trucker auch darauf warten, dass irgendein Sender die "Friends in Low Places" zwischen den Werbespots einblendete. Oder eben ein Album digital oder gar ganz klassisch und anfassbar auf Plastescheiben kaufen. Denn "on demand" im Stream gab es Garth Brooks bisher nicht. Jedenfalls nicht auf den von Recht und Gesetz vorgesehenen Wegen.

Nun gibt es Garth Brooks auch im Stream. Seine Hits, seine erfolgreichen Alben oder auch seine letze Single vom mit Hochspannung erwarteten neuen Album. Und zwar exklusiv bei Amazons neuem "Music Unlimited". Natürlich, es ist Amazon, kann man sie statt dessen auch einfach kaufen.

"Es macht Spass, mit einem Unternehmen zu arbeiten, dass alles für den Kunden bietet, wenn es um Service geht und alles für die Musik und ihre Macher, wenn es um Musik geht", so Garth Brooks. "Applaus für Amazon und ihr Engagement für Qualität und danke für diese Möglichkeit." Vielleicht lohnt es sich ja auch.

"Dies ist ein wichtiger Moment für Amazon Music und Garth Brooks" meint Steve Boom, "Vice President of Amazon Music". "Garth Brooks ist ein legendärer Country-Musik-Superstar, der kontinuierlich alle Rekorde der Musikindustrie bricht und die Fans in seiner Karriere schon drei Jahrzehnte begeistert. Es ist uns eine Ehre, seine Musik erstmalig zum Streaming bereitzustellen- exklusiv bei Amazon Music."

Wow. Wird es ähnlich wie bei Serien und Filmen auf dem hart umkämpften Markt für Musikstreaming bald auch "Originale" als Mittel im Konkurrenzkampf geben? Künstler, die exklusiv nur bei Amazon, iTunes, Google oder Spotify zu hören sind? Das neue Album von irgendwem- nur bei irgendwas? Das wäre eine ganz neue Entwicklung.

Aber echte Volkslieder wie "Friends in Low Places" wird man niemals dauerhaft einmauern können. Oder? Justin Timberlake gibt gerade ein Mega-Konzert exklusiv bei Netflix. Naja- der sucht, obwohl deutlich jünger, auch gern mal "Friends in Low Places". Aber da ist eine neue Idee in der Welt. Und die wird man so schnell nicht wieder raus bekommen. Also, vielleicht ein letztes Mal: Und alle! "Cause I've got friends in low places, where the Whiskey drowns and the Beer chases my blues away. And I'll be okay..."

Kommentare

Aktuell meist gelesen: