"bild 7" mit "VantaVision": Auch Loewe bringt zur IFA den OLED-TV

Fotos: Loewe Technologies GmbH

Ist das nicht toll? Das ist zweimal das gleiche Gerät. Wird der Loewe "bild 7" eingeschaltet, fährt das Display motorisiert nach oben und gibt die sehr schlanke und ausgesprochen leistungsstarke Soundbar frei. Mit satten 120 Watt Musikleistung aus sechs Treibern und vier passiven Bassmembranen erzeugt sie einen den Raum füllenden, Bass-starken Filmklang und perfekten Musikgenuss. Okay, im Pressebild ist links auch an. Aber egal

Wer über den einen deutschen Hersteller berichtet, darf über die anderen nicht schweigen. Von TechniSat ist noch nichts über einen OLED-Fernseher bekannt. Die setzen zur IFA wohl auf das Thema DVB-T2. Aber die Firma Loewe aus Kronach war ebenso wie Metz bereits in der Insolvenz. Und ebenso wie Metz sind sie nun wieder da und haben zur Funkausstellung einen Edel-TV mit OLED-Technologie zu bieten.

Das Problem, ein Fernsehgerätehersteller ohne eigene Display-Technologie zu sein, haben auch die neuen Investoren an Bord für Loewe nicht lösen können. Aber das ist am Standort Deutschland, wo Loewe sogar noch mit 500 Leuten produziert, wohl auch schlicht und einfach unrealistisch. Und bei OLED-Bildschirmen sind außer LG ja momentan eigentlich fast alle TV-Gerätehersteller ohne eigene Display-Technologie. Loewe gewinne Marktanteile im deutschen Fernsehgeräte-Markt, so hört man aus Kronach. Und allein das wäre ja eigentlich schon eine Meldung wert.

Das "neue Bilderlebnis" aus OLED Technologie der neuesten Generation und softwareseitiger Bildoptimierung heißt bei Loewe jedenfalls "VantaVision". Und der Fernseher, das gefällt mir besonders, eben schlicht und einfach "bild 7". Es gibt ihn in 55 und 65 Zoll zum "empfohlenen" Preis von 4990,- bzw. 6990,- Euro.

Das "lifestyle-orientierte Design" des bild 7 mit (!) 7 mm flachem Display hält auch auf der Benutzeroberfläche Einzug. Sie wurde weiter verbessert und an die Kundenbedürfnisse angepasst. Das User Interface präsentiere sich in modernster Optik, so Loewe, und zeichne sich durch maximale Performance und das besondere Vergnügen ausgesprochen unkomplizierter Bedienung aus.

Na dann. Im Gegensatz zu Metz steht hinter Loewe allerdings kein chinesischer Tiger mit Plänen zur Eroberung von Märkten. Das Konzept für die Zukunft scheint in Kronach daher auch langfristig die "edle Nische" zu sein. Ob das funktionieren kann? Keine Ahnung. Aber genau wie bei Metz gilt: Wenn sie gut sind, wachsen, und das auch noch in Deutschland- dann ist das weit mehr, als zu erwarten war.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: