Es lebe der Wettbewerb: "Sky Sport News HD" ab Dezember frei für alle

Screenshot: Sky.de

Wenn man bei Sky da oben drauf drückt, gibt es für "Außenstehende" derzeit nur einen Werbespot zu sehen. Aber das soll im Dezember ganz anders werden. Und wie das gehen soll, das wird spannend.

"Sky Sport News HD" wird zum FreeTV-Sender und soll dann für alle Sportfans in Deutschland und Österreich frei empfangbar ausgestrahlt werden. Und nicht nur das. Der Sender soll in Zukunft über alle Verbreitungswege (Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile) allen Zuschauern zur Verfügung stehen, unabhängig davon, ob sie Sky abonniert haben oder keine Sky Kunden sind.

"Seit dem Senderstart vor viereinhalb Jahren ist Sky Sport News HD als 24-Stunden-Sportnachrichtensender einzigartig im deutschen TV-Markt. Wir sind überzeugt davon, dass sich der Sender auch über den Kreis der Sky Kunden hinaus großer Beliebtheit erfreuen wird und ein großartiges Aushängeschild der Marke Sky als Deutschlands Sportanbieter Nummer 1 sein wird. Der Start des ersten Free-TV-Senders ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung von Sky Deutschland", so Carsten Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Sky Deutschland.

Dazu wird uns versprochen, dass "Sky Sport News HD" auch in der Zukunft im "Rolling-News-Prinzip" umfassend und topaktuell aus der Welt des Fußballs und des gesamten Sports berichten werde. Hehe. In HD. Und ohne "plus"? Dazu frei für "Web und Mobile"?

Interessant. Denn Sky meldet schon für die bisherige Pay-Version des Kanals 580.000 Zuschauer pro Tag, "Tendenz steigend" sowie "regelmäßig neue Rekord-Reichweiten". Das Angebot ist offensichtlich interessant für die Fans- und das könnte nicht zuletzt daran liegen, dass die Redaktion zum Beispiel bei der Fußball-Bundesliga auf aktuelle und frische Bilder zugreifen kann. Denn Sky hat ja die PayTV-Rechte der Bundesliga für viel, viel Geld gekauft.

Nur: Sobald alle Schranken für den Empfang fallen, ist das nicht mehr so einfach. Im "Free TV" bezahlt die ARD-Sportschau für den Erst-Zugriff auf Bundesliga-Tore. Und auch für die "Internet-Rechte" hat sich ein Nachfolger für "BILDplus" gefunden, der natürlich ebenfalls wieder "Großes" damit plant- "auf allen webfähigen Endgeräten", wie zum Beispiel auch Smart-TV.

Ob es da wieder Probleme mit den Reviergrenzen geben wird? Das wird spannend. Irgendwie sind die Regeln in Großbritannien, wo die "Premier League" ja noch teurer verkauft wird, anscheinend klarer. Jedenfalls ist dort Fußball in UHD der aktuelle Sky-Schachzug im gnadenlosen Wettbewerb. Und da gibt es keine Reviergrenzen- da ist man noch mit einem echten "USP" ganz allein auf dem Markt.

Auf jeden Fall gäbe es nach "Servus.TV" ab Dezember dann einen weiteren privaten HD-Kanal in Deutschland ohne "HDplus". Sky kann auch "Social Media". Zwischen Facebook und Youtube eröffnen sich da sofort ganze Welten voller Möglichkeiten. Wettbewerb kann vieles bewegen.

Kommentare