"best Buddys": Maxdome geht mit Christian Ulmen in Serie


"Garantiert: Jeder Film ein Treffer." Die neue Filmredaktion von Maxdome hat anlässlich des deutschen Einzugs ins heutige EM-Halbfinale "eine Reihe Filmempfehlungen zum Mitjubeln ausgewählt". "Hangover" ist dabei, na klar, das passt hoffentlich- für danach. Auch der "Slumdog Millionär" ergibt Sinn, wenn man so über die Entwicklung des Profi-Fußballs nachdenkt. Mit "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball" wird Maxdome im Hinblick auf das Halbfinale fast schon prophetisch, auch wenn es im Film um dieses komische "Baseball" geht. Und "Forrest Gump" rundet das Ganze natürlich in Perfektion ab. Na, Sie wissen schon. Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie, was man kriegt.

Das trifft auf Halb- und sonstige Finale genauso zu wie auf neue Serien. Egal, ob Amazons erste deutsche Eigenproduktion mit Matthias Schweighöfer oder das von Netflix versprochene erste deutsche Original "Dark"- es ist wie bei den Pralinen von Forrest Gump. Man hat eine Vorstellung davon, was es werden könnte. Aber die basiert nur auf den Personen, die daran arbeiten und natürlich auf den ersten Informationen zum Inhalt. Was man wirklich bekommt, weiß man erst, wenn man die Praline in den Mund oder die Serie auf den Bildschirm bekommt.

Maxdome steigt jetzt ein in das große Rennen um exklusive Inhalte und produziert nun auch seine erste eigene Serie. Und zieht nicht nur nach, sondern sogar vor- "best Buddys" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim soll schnell und sofort produziert werden und es bis Anfang nächsten Jahres auf die Plattform schaffen. Damit wäre es die erste deutsche Serien-Produktion für eine Streaming-Plattform.

"Als größter deutscher Anbieter auf dem Video-on-Demand-Markt möchten wir deutschsprachigen Filmemachern und Künstlern einen Platz in unserem Portfolio bieten. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir Christian Ulmen für die Zusammenarbeit gewonnen haben. Die gemeinsam produzierte Serie ist nicht nur unser Einstieg in den Bereich exklusiv-produzierter Inhalte, sondern vor allem auch der nächste Meilenstein in der Neuausrichtung von Maxdome", so Geschäftsführer Marvin Lange.

Christian Ulmen, der neben seiner Hauptrolle auch für die Regie der neuen Streaming-Serie verantwortlich zeichnet, prognostiziert: "Es wird das bitterste Drama seit den 'Aristocats'. Das ist die Serie, die ich schon immer machen wollte. Ich freue mich extrem darauf. Auch wenn es inhaltlich mitunter weh tun wird. Und mit Fahri Yardim spielt einer meiner besten Freunde mit."

Die "Aristocats" von Disney waren übrigens nur aus Sicht des bösen Butlers ein bitteres Drama, weil er am Ende in einer Truhe eingesperrt und nach Timbuktu verschickt wird. Und Christian Ulmen war bisher oft mehr ein Liebling der Kritiker oder von Freundeskreisen im Social Media-Universum als ein Erfolg bei den Zuschauern. Naja, jedenfalls dann, wenn es nicht um die "fette Hoppe" geht. Das war der endlich erfolgreiche "Thüringen"-Tatort aus Weimar. Mit Christian Ulmen, nachdem der erste Versuch in Erfurt so grandios in die Hosen ging.

Also bitte keine Vorurteile. Sie wissen schon. Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Und es ist erst einmal toll, dass Maxdome jetzt anfängt. Mit der Produktion. Denn ohne Produktion kriegt man gar keine Pralinen.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: