NFL-Football schauen bei Twitter und Baseball bei Yahoo

Screenshot: Twitter

Wer kennt noch "EM-TV" ? Das war eine Firma, die mit Fernsehrechten handelte. Begonnen hat sie mit den Rechten für die "Biene Maja" und auf dem Höhepunkt ihrer Entwicklung war die Firma nach Meinung vom "Neuen Markt" an der Frankfurter Börse 13 Milliarden harte D-Mark wert. Mehr als alle privaten deutschen Fernsehsender zusammen. Mit Sprüchen wie "Eine ,Biene Maja' kann man immer wieder spielen, wenn es sein muß täglich- einen Film wie 'Zwölf Uhr mittags' dagegen nur dreimal im Jahr" surfte Firmengründer Thomas Haffa eine Zeit lang wie ein Magier auf der verrückten Börsen-Blase jener Zeit. Sogar die Hälfte der Formel 1 konnte er mit den Unmengen von Geld kaufen, welches meist völlig ahnungslose Kleinaktionäre über ihm ausschütteten.

Die kurze Börsenkarriere der Biene Maja fällt mir zuerst zu der Nachricht ein, dass Twitter ab dem Herbst den "Thursday Night Football" der NFL live im Stream überträgt. Denn Twitter hat auch so ein Börsenproblem. Aber eher ein umgekehrtes wie damals EM-TV, Twitter-Aktien laufen gerade nicht so. Die Nutzerzahlen des Kurznachrichten-Dienstes sind kürzlich sogar erstmals gesunken, so etwas kommt bei den Börsianern im Zusammenhang mit Internetaktien gar nicht gut an. Die Rechte für die NFL-Spiele sollen wohl so etwas werden wie eine Biene Maja für Twitter.

Das muss funktionieren. Ganz bestimmt. Sogar Facebook hatte sich für die "Thursday Night"-Rechte interessiert und nachdem Mark Zuckerberg aus dem Rennen ausstieg, wurde mit Amazon eigentlich ein anderer "Großer" als Sieger im Rennen der Bieter erwartet. Oder Verizon. Aber nicht Twitter.

Denn Twitter hat mit der Livestream-App "Periscope" zwar auch eine Idee für den "Neuen Markt" der bewegten Bilder im Internet. Aber die App ist eigentlich eher für Skurriles bekannt. Und für die Verkäufer teurer Live-Rechte für Sportfernsehen ist Periscope bisher eher ein Problem als eine Lösung. Und auch sonst ist der Deal irgendwie eigenartig. Denn Twitter soll laut Recode weniger als 10 Millionen Dollar bezahlen. Zwar sind die Donnerstag Abend-Spiele der NFL jetzt nicht unbedingt das, was in der Bundesliga FC Bayern gegen Borussia Dortmund ist. Eher so Hoffenheim gegen Leverkusen. Aber für ein Paket aus zehn NFL-Partien ist das praktisch geschenkt.

Warum sind Amazon und Facebook dann ausgestiegen? Na ja- Twitter "sendet" nur die Live-Übertragung der TV-Rechteinhaber CBS und NBC. Inklusive der Werbung. CBS und NBC dürfen auch "online" auf ihren Portalen senden. Und Twitter darf nur wenige Werbespots selbst verkaufen. So hätten Amazon oder Facebook sich das wohl nicht vorgestellt.

Keinen NFL-Football live gibt es vorerst mehr bei Yahoo. Obwohl die doch das Thema als Pioniere überhaupt erst ins Rollen gebracht haben. Und eigentlich auch dringend eine Biene Maja bräuchten. Oder ein Kaninchen. Was an der Börse ja so ungefähr das Gleiche ist. Denn Yahoo wird gerade von seinen Aktionären eher gebeutelt als mit Geld überschüttet. Und soll sich sogar irgendwie jetzt selbst verkaufen, damit die Fonds Kasse machen können und endlich diese Marissa Mayer loswerden.

Marissa Mayer aber ist selbst so etwas wie eine Biene Maja. Wer ihr Lied einmal im Ohr hat, der wird es so leicht nicht mehr los. Auch wenn sie als Chefin von Yahoo nicht wirklich etwas erreicht hat und sonderbar konzeptionslos agierte. Man muss ihr zugute halten, dass ihre Gegner wohl auch nicht wissen, was sie denn hätte erreichen sollen.

Yahoo hat dafür gerade, obwohl eigentlich in Auflösung, die Livestream-Rechte für 180 Spiele der MLB gekauft. MLB, das ist die "Major League Baseball"- also dieser komische Sport mit dem gefährlichen Schläger, den nur Amis und Kubaner verstehen. Die Kubaner wohl auch nur, weil es das Einzige ist, bei dem sie die USA noch besiegen können.

Ich glaube nicht, dass dadurch aus dem kaputten Yahoo wieder etwas Ganzes wird. Ich glaube auch nicht, dass Twitter durch NFL-Spiele vom Dienst für Freaks und Nerds zum Tool für die breite Masse wird. Aber egal. Die Börsianer brauchen ihre Kuscheltiere. Also: Flieg, Biene Maja, flieg!

Kommentare