"The Returned" - mehr Europa bitte, Watchever

Foto: Watchever
Es ist Donnerstag Abend. Also ich gucke gerade noch einmal "Death in Paradise" auf ZDFneo. Und bei RTL wundern sie sich vermutlich gerade wieder, warum keiner "Deutschland 83" schauen will. Das weiß ich auch nicht wirklich. Aber ich hätte da so eine Idee..

"Death in Paradise" ist keine dieser superduper hochqualitativ politisch wichtigen Mega-Qualitätsserien. Eher so eine Art "Rosenheim Cops"- in der Karibik. Und irgendwie auch französisch. Und herrlich traditionell- am Ende wird der Täter gern im Gruppen-Gespräch wie einst bei Hercule Poirot überführt. Zwar hält mittlerweile die BBC beim gemeinsamen Überraschungserfolg die Fäden fest in der Hand. Aber ursprünglich kam die Serie ins Rollen, weil den Zuständigen bei "France Télévisions" das Drehbuch so gut gefiel, dass sie sich spontan ins Kooperations-Abenteuer mit den wegen ihrer Qualitätsprodukte sonst zu Recht eher gefürchteten Briten stürzten. Mittlerweile ermittelt das Insel-Revier in der fünften Staffel mit dem zweiten Kommissar.

Wie gesagt, "Death in Paradise" ist nichts Besonderes. Aber die Serie hat so etwas typisch französisches, obwohl sie ja eher britisch ist, gemixt mit einer Prise Karibik-Flair. Sie ist, wie soll ich es sagen, irgendwie sonnig. Das ist vielleicht doch genau das, was viele sehen wollen an dunklen Winterabenden. Jedenfalls eher als dunkle Geschichten aus Stasi-Zeiten. Auch wenn Kritiker diese mögen. "Deutschland 83" ist nicht "sonnig". Deutsches Fernsehen ist so gut wie überhaupt nie sonnig. Und wenn es versucht, sonnig zu sein, dann wird es oft ganz, ganz dunkel.

Wer dem entfliehen will: Die fiktive Insel mit den vielen Mordfällen in "Death in Paradise" ist in Wahrheit Guadeloupe. Das liegt zwar in der Karibik, gehört aber ganz normal zu Frankreich. Man kann einfach hinfahren und mit Euros bezahlen, wenn man genug davon hat.

Eher gar nicht sonnig ist die Serie "The Returned" oder besser gesagt, "Les Revenants", um das französische Original besser vom US-amerikanischen Plagiat abzugrenzen. "Les Revenants" ist eher düster, dafür aber spannende Mystery vom Feinsten. Außerdem ist die Serie nicht politisch. "Deutschland 83" ist politisch. Politik ist mittlerweile für viele, auch für mich, in etwa so attraktiv wie ein hartnäckiger Fußpilz. Also zurück zum alternativen Programm.

Die erste Staffel des französischen "The Returned" war einst in Deutschland zuerst exklusiv beim Streaming-Dienst Watchever zu sehen. Und, was eigentlich längere Zeit eher unwahrscheinlich erschien, wird nun wahr: Die zweite Staffel auch. Denn nachdem es einige Zeit mehr Verkaufsgerüchte als Neuigkeiten über das Programm der Vivendi-Tochter Watchever zu hören gab, scheint es nun doch irgendwie weiter zu gehen. Man macht sich Gedanken, wie man das Vorhandene besser an den Zuschauer bringen könnte. Es gibt interessante Programm-Ideen wie mehr Anime, auch für Erwachsene. Und man hat mit "The Returned" jetzt wieder richtig große Serie exklusiv.

"Mit der Produktion der zweiten Staffel von The Returned setzt unser Mutterkonzern Canal+ auf eine unserer erfolgreichsten Serien 2013 und zeigt einmal mehr, welch hohes Niveau europäische Serien mit viel Engagement und Leidenschaft erreichen können", so Kalle Friz, CEO Germany bei Studiocanal. "Wir sind sehr froh, 'The Returned' wieder gemeinsam mit unserer Konzernschwester Watchever in Deutschland präsentieren zu können und sind fest davon überzeugt, an den Erfolg der ersten Staffel anzuknüpfen."

Wenn es wieder erfolgreich ist, dann könnte Watchever ja seinen Programm-Blick vielleicht noch mehr nach Europa richten. Wie wärs? Vielleicht sogar europäische Serien über das Haus Vivendi hinaus?

Also ich hab zum Beispiel gestern Abend dann noch auf Sat.1 das Staffel-Finale von "Profiling Paris" verfolgt. Noch so eine Serien-Perle aus Frankreich, die weitgehend unbemerkt mitternächtlich "versendet" wird. Auch nichts besonderes, auch nicht wirklich politisch. Aber schauen Sie mal auf Chloé Saint-Laurent, wie sie mit ihren Handtaschen durch Paris stöckelt. Odile Vuillemin heißt die Dame, die das schauspielert. Das ist grandios. Oder eben sonnig, selbst an den Stellen, wo es eigentlich traurig ist.

Ja, sowohl "Death in Paradise" als auch "Profiling Paris" gibt es natürlich auch bei Amazon. Zu kaufen, wohlgemerkt- nicht inklusive in Prime. Wie auch zum Beispiel "Gomorrah" aus Italien, gar nicht sonnig, aber für mich die vielleicht noch vor "Breaking Bad" beste Serie aller Zeiten. Da lassen die "Großen" aus den USA eine gewaltige Marktlücke frei- wie wärs, Watchever? Mehr Europa, bitte. Da ist vieles zu finden. Auch Abonnenten.

"Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel von The Returned freuen wir uns riesig, dass wir nun die zweite Staffel exklusiv und als Deutschlandpremiere bei Watchever präsentieren können", so Watchever-Geschäftsführer Karim Ayari. "Wir sind überzeugt davon, dass auch die zweite Staffel dieser faszinierenden und hochkarätigen Serie wieder viele Zuschauer in ihren Bann ziehen wird."

Ja. Und schaut euch doch einfach um- nach mehr. Da ist so viel zu finden:

Kommentare

Aktuell meist gelesen: