Das Erwachen der Macht- von Amazons Fire TV

Einen der Mitwirkenden vom neuen StarWars-Film kann man kaufen. Foto: Amazon
Es war nur eine Tüte Süßkram zu Halloween für schlappe 7,49 US-Dollar. Aber sie ist möglicherweise historisch. Amazon testet in den USA die E-Commerce-Tauglichkeit seines "FireTV" und das US-Magazin "Geekwire" hat den Kauf von "Hershey’s Halloween Snack Size Assortment", ausgehend von einem Amazon-Werbebanner direkt im "Fire-TV", dokumentiert.

Deutlich mehr als eine Milliarde Dollar soll Amazon mittlerweile in Filmrechte und Eigenproduktionen für sein Projekt vom Amazon-Fernsehen investiert haben. Und es war eigentlich von Anfang an klar, dass der E-Commerce-Riese mit diesem Projekt mehr vorhat, als nur die Amazon Prime-Kunden mit einem schönen und kostenlosen Zusatz-Service zu erfreuen. Alles hängt mit allem zusammen, so hat es Buddha gelehrt, und nicht nur in China weiß man das sehr genau.

Die wachsende Zuschauerzahl im "Fire TV" soll also demnächst dort mehr als Dinosaurier-Filme kaufen können. Der Handel der Zukunft bucht keine teuren Werbespots bei Fernsehsendern. Amazon schafft sich eine eigene Einschaltquote. Werbeplattform, Medium und Händler wachsen zu etwas Neuem unter einem Dach.

Ab 2016 soll es einen Shopping-"Kanal" für Fire-TV geben, bei dem man gar nicht mehr anrufen muss. Direkt über die TV-Fernbedienung kann man das "kaufen"-Signal an Amazon schicken. Und auch das ist noch nicht alles.

Die "X-Ray"-Technik, über die man schon jetzt IMDb-Daten zum gerade laufenden Film, dessen Schauspielern oder Musik geliefert bekommt, soll demnächst Produkte aus dem laufenden Programm identifizieren und zum Kauf anbieten können.

Was das bringen soll? Nun ja, "StarWars" zum Beispiel hat demnächst einen neuen und sehr süßen kleinen Roboter. Wenn man eines nicht mehr ganz fernen Tages direkt im laufenden StarWars-Film der Hinweis kommt, dass man diesen mit einem Druck auf die Fernbedienung sofort bei Amazon haben kann, wer könnte da noch widerstehen?

Glauben Sie nicht? Nun ja. Die Firma Sphero hat den kleinen Kugel-Flitzer schon einmal vorsichtshalber zum Leben erweckt und bei Amazon kostet er aktuell 169 Euro...

Kommentare