Spielfilm online, kostenlos und legal - Netzkino investiert weiter

Foto: Netzkino
Das sieht doch mittlerweile ziemlich professionell aus. Netzkino hat eine neue App für Samsungs Smart-TV's - und so etwas kostet. Der Berliner Streaming-Anbieter mit seinem umfangreichen kostenlosen und werbefinanzierten Angebot von Spielfilmen war uns ja schon im Frühjahr aufgefallen.

Neben Samsung sei Netzkino auf "allen relevanten Smart-TV-Geräten führender Hersteller" vertreten, so der Anbieter. Auch für diese Apps will Netzkino in Kürze Updates vornehmen. "Mit dem Samsung-Update erweitern wir Netzkino von einer technisch sauberen Abspielplattform auf eine echte Erlebniswelt, die sich an den Bedürfnissen des Nutzers orientiert", so Hauk Markus, Geschäftsführer der Netzkino Services GmbH. "Wir freuen uns daher, eine neue App entwickelt zu haben, die unter den digitalen Smart-TV-Videotheken Maßstäbe setzt."

Selbst auf Amazons Fire-TV oder bei Telekoms "Entertain" ist "Netzkino" zu finden. Und das alles kostenlos mit legal erworbenen "Sende"- bzw "Streaming-Rechten", wie es nun wohl richtig heißen muss. Auch das kostet.

Die Spielfilmbranche benötige mehr als eine Handvoll linearer Free-TV-Spielfilmsender oder ständig neue Abo-Modelle, so erklärte es Netzkino-Gründer Peter Ondarza gegenüber "Digitalfernsehen" schon vor mehr als einem Jahr. Die derzeit im Fokus des medialen Interesses stündenden Abo-Modelle für Video on Demand würden fast ausschließlich im Premium-Bereich funktionieren. Vor allem für kleinere Verleiher sei deshalb eine freie Plattform wie Netzkino ein attraktiverer Weg, um Zuschauer zu erreichen.

Anscheinend sind die Erfahrungen bei Netzkino so, dass man weiterhin an das Geschäftsmodell des werbefinanzierten Streamings glaubt und in das Angebot sowie die technische Plattform investiert.

Die neue SmartTV-App bietet jetzt auch eine Altersverifikation, so dass FSK16- oder FSK18-Titel nicht mehr erst nach 22 oder 23 Uhr abgerufen werden können. Mehr als 1.500 Spielfilme, davon mehrere hundert Titel in HD-Qualität, sind insgesamt abrufbar. Eine Registrierung über die Altersverifikation hinaus ist nicht notwendig. Jeweils maximal drei Werbespots werden als Prerolls und/oder Mid- bzw. Postrolls.eingeblendet.

Sollte sich das Modell wirklich dauerhaft rechnen, dann wird es den Streaming-Markt genauso wie den Markt des Free-TV nachhaltig verändern. Die Werbekunden im Free-TV bekommen ein Alternativangebot mit allen Vorteilen des Online-Marketings bei Messbarkeit, Preis oder Zielgruppen-Targeting. Die Kunden der großen Streaming-Anbieter bekommen ein Angebot zum Sparen.

Der da, "The Man From Earth", kostet bei Amazon Instant Video zum Beispiel gerade 7,99 Euro- und hier ist er "for free":

Kommentare