Amazon Prime "sendet" in High Dynamic Range (HDR)

Mozart in the Jungle Foto: Amazon
Vielleicht haben Sie ja einen brandneuen Fernseher. Wenn es auch noch ein brandneues Modell ist und er nicht ganz billig war, ja dann, dann kann er vielleicht schon High Dynamic Range (HDR). Und falls Sie ihn ans Internet angeschlossen haben und falls Sie Amazon Prime-Kunde sind, dann könnten Sie das ab sofort auch in Deutschland oder Österreich erstmals bemerken. Also dann, wenn Sie sich die Amazon Original-Serie "Mozart in the Jungle" anschauen. Oder die Pilotepisode der kommenden Comedyserie "Red Oaks" in englischer Originalversion. Und falls sie es mit der Amazon Instant Video-App auf einem Samsung "SUHD"-TV tun. Sonst nicht.

Das sind sehr, sehr viele "falls" und "wenns", es wird aktuell heute nur wenige betreffen. Aber Amazon hat Wort gehalten- noch in diesem Jahr wollten sie HDR-Inhalte für die Amazon Prime-Kunden streamen und es ist schon so weit. Zumindest für eine Serienstaffel und eine Pilotepisode auf einem bestimmten Fernsehgerät. Aber "viele weitere Titel werden in naher Zukunft folgen", so verspricht man es uns auf einer extra eingerichteten HDR-Informationsseite.

"HDR sorgt für ein absolut fantastisches Filmerlebnis. Wir sind begeistert, dass unsere Comedyserie Mozart in the Jungle und die Pilotfolge von Red Oaks als erste Titel in dieser unschlagbaren Bildqualität verfügbar sind", so Christoph Schneider, Geschäftsführer Amazon Instant Video Germany. "Wir können es kaum erwarten, dass unsere Prime-Mitglieder sich die Episoden in HDR-Qualität ansehen, und freuen uns darauf, unseren Kunden noch dieses Jahr mehr Inhalte in HDR zur Verfügung zu stellen."

4K UHD zusammen mit HDR- da wo der Internetanschluss das hergibt, ist das eine ernste Herausforderung an das deutsche Fernsehen, so wie wir es kennen. Werden dessen Zuschauer dauerhaft eine deutlich sichtbar minderwertige Bildqualität tolerieren? Was ist, wenn es dazu noch mehr und mehr solche Programm-Highlights dort zu sehen gibt? Eine schlüssige Antwort auf die neuen und sehr dynamischen Wettbewerber (auch Netflix arbeitet natürlich am HDR-Thema) ist nirgends zu sehen.

Und nein, einen Aufpreis wie bei HDplus kostet HDR bei Amazon nicht.

Update 04.09.:

Das ging (erwartet) schnell. Die Samsung-Konkurrenz meldet: "Ab sofort stehen Kunden von LG Electronics (LG) auf OLED 4K TVs dieses Modelljahres Video-Streams in High Dynamic Range (HDR)-Qualität zur Verfügung. Den Anfang macht Amazons Video-Angebot. Mit der Amazon Video App können Nutzer die außergewöhnliche HDR-Bildqualität auf der webOS Smart TV-Plattform direkt genießen. Amazon Video ist der erste Anbieter, der HDR-Inhalte auf LG OLED 4K TVs anbietet und so die höchste Bildqualität und das komfortabelste HDR-Erlebnis auf dem Markt liefert."

Kommentare