AP-Archiv flutet YouTube- mehr als eine halbe Million neue Videos online

Screenshot: youtube.com / AP Archive
Es sollen über eine halbe Million Videos sein und die Kanäle existieren gerade mal einen Monat. Associated Press, allgemein unter dem Kürzel AP bekannt, gilt als die größte Nachrichtenagentur der Welt. Jetzt stellen sie ihr gesamtes Archiv an Nachrichten in bewegten Bildern auf YouTube online- eine unglaubliche Fundgrube von Archivschätzen bis zurück zum Jahr 1895. Kostenlos.

Warum? Nun ja, die tun was. Und sie werden das Ganze wahrscheinlich ein wenig mit YouTube-Werbung refinanzieren, so hat es jedenfalls Alwyn Lindsey, zuständig für "Internationale Archive" bei AP, Variety erzählt. Vor allem aber ginge es darum, die Nutzung des Archives zu steigern und mehr Lizenzen zu verkaufen. "Wir haben festgestellt, dass Dokumentarfilmer ihre Suche nach Bildmaterial immer öfter auf YouTube beginnen- und wir zeigen ihnen so den Weg zu AP", so Lindsey.

Für den Zeitraum 1895 bis 1986 findet man die Filme jetzt auf dem AP-Partnerkanal von "British Movietone", der so zum "wohl weltgrößten Archiv" für diesen Zeitraum werden will. Auf jeden Fall größer als das "British Pathé" - Archiv, das noch mit Mediakraft-Unterstützung vor gut einem Jahr online ging. Für frischeres Material gibt es den YouTube-Kanal "AP Archive", der auch immer noch weiter fleißig mit neuen Nachrichten befüllt wird.

Zuerst kommt aber der "normale" AP-Kanal für die ganz frischen News. Denn YouTube will ja auch zur täglichen Nachrichten-Quelle werden. Nach 48 Stunden geht "ausgesuchtes Material" dann ab ins Archiv.

17.000 Stunden Filmmaterial und unglaubliche mehr als 550.000 Videos sollen es schon sein. Unglaublich auch deshalb, weil die Archiv-Kanäle auf YouTube erst einen Monat alt sind. 30.000 Videos wurden pro Tag dafür hochgeladen.

Egal ob Marilyn Monroe, Elvis Presley oder Gandhi - die Filme werden demnächst die Video-Suchergebnisse bei Google und YouTube fluten und so gewiss in ihrer Masse gewaltige Abrufzahlen generieren. Der Kanal von British Pathé bringt es mittlerweile immerhin auf  87 Millionen Abrufe und gut 400.000 Abonnenten.

Was machen eigentlich DPA, ARD oder ZDF? Okay, die Frage ist bestimmt ein wenig unfair. Ja, das ist an sich bestimmt eine gute Idee von diesen Amis und Briten. Aber es gibt so viele Probleme, Regulierungen, Probleme, Probleme...

Andere machen. Und zeigen selbst den Mauerfall in Berlin. Und die YouTuber gucken:

Kommentare

Aktuell meist gelesen: