Kein Coachella für GEMA-Land. Youtube Live - Fundstücke (10)

Screenshot: youtube.com
AC/DC haben sich angesagt. Und David Guetta. Und, und, und, und, und... Das Coachella-Musikfestival im gleichnamigen kalifornischen "Valley" ist mittlerweile wirklich groß. Insbesondere seit Google sein Herz für das Event entdeckt hat und YouTube Jahr für Jahr im April von dort live überträgt.

Zum fünften Mal wird man Coachella bei YouTube Live in diesem Jahr von 10. bis 12. April weltweit kostenlos sehen können. Na gut, in Nordkorea wohl nicht. Auch die Volksrepublik China hat mit YouTube ja so ihre Probleme. Und noch so ein paar andere Länder, in denen die Regierung entscheidet, was ihre Untertanen zu sehen bekommen sollen und was nicht. Und auch nicht in Deutschland, wo wohl die GEMA entscheidet, was die Deutschen sehen dürfen und was nicht.

Nicht einmal die Tatsache, dass T-Mobile in diesem Jahr Hauptsponsor ist, kann uns anscheinend vor dem Zugriff der "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte" schützen und davor bewahren, als einzige Widerstands-Option auf VPN-Verbindungen zurückgreifen zu müssen.

Ja, ich weiß, die GEMA sagt, YouTube müsse nur einen ordentlichen Lizenz-Deal unterschreiben und alles wäre gut. Aber die Tatsache, dass Deutschland wohl das einzige Land der "freien Welt" ist, in dem es solche Probleme gibt, sollte uns vielleicht nachdenklich machen. Selbst in Russland wird Coachella LIVE wohl zu sehen sein. Obwohl Russland völlig unverdächtig ist, allzu freundschaftliche Beziehungen zu den USA im Allgemeinen und dem Silicon Valley im Besonderen zu pflegen.

Vielleicht ist die Welt da draußen ja längst in einem Zeitalter, in dem es Lizenzverträge nach den Vorstellungen der GEMA gar nicht mehr gibt. Eine Zeit, die einfach nicht mehr funktioniert wie früher. Eine Zeit, die diejenigen, die das nicht begreifen, einfach allein am Weg stehen lässt.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: