"Kreativ bankrott"- warum Tele 5 mittlerweile das bessere RTL ist

Aurel Mertz, Kirstin Warnke, Frank Elstner, Hella von Sinnen, Kai Blasberg, Wigald Boning, Hugo Egon Balder
Foto: Tele5 © 2014 Gert Krautbauer
Warum auch nicht. In Hamburgs Kultkneipe "Zwick" auf St. Pauli wird Kneipenwirt Hugo Egon Balder am 6. April hinter dem Tresen stehen und die Gläser füllen, während sich Hella von Sinnen und drei weitere prominente Gäste warm reden und trinken. Gastgeber Wigald Boning wird dann mit Ihnen über die Themen sprechen "die Deutschland bewegen". Danach gibt es dann "Frau Dingens will zum Fernsehen" mit Kirstin Warnke und wiederum danach "Boomarama" Late Night mit Aurel Mertz. Nun ja, dieser kommende Fernsehabend auf Tele 5 wird die TV-Welt nicht revolutionieren. Aber das Angebot klingt unterhaltsam. Kann man sich anschauen zu einem Glas Bier oder Rotwein und ein paar Chips.

Gestern Abend lief "Deutschlands schönste Frau" im Fernsehen. Auf RTL. Kann man sich nicht anschauen, meinte zumindest der größte Teil des deutschen TV-Publikums und ließ RTL mit für den einstigen Marktführer desaströsen Quoten allein zu Haus. Sogar in der einst von RTL selbst erfundenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wollten gerade einmal 7,3 Prozent das noch sehen. Obwohl Guido Maria Kretschmer die Suche moderierend begleitet. Aber vielleicht beginnt schon da das Problem.

Denn Guido Maria Kretschmer, eigentlich Modedesigner, begleitet und moderiert auch die Sendung "Shopping Queen" auf Vox. Und das ist eigentlich die einzige wirklich erfolgreiche neue Programmidee im gesamten RTL-Universum der letzten Jahre. Wohl deshalb musste Kretschmer dann auch bei "Das Supertalent" als Juror ins RTL-Hauptprogramm. Und die Grundidee für die Sendung "Deutschlands schönste Frau" war wohl, dass Guido Maria Kretschmer die Sendung moderiert und begleitet. Die einzige Grundidee.

RTL plant eine "Sommerausgabe" des "Dschungelcamps", so wurde jetzt bekannt. Mit Ex-Dschungelköniginnen und -königen. Noch immer verdient man mit so etwas gutes Geld, obwohl die Quoten seit Jahren auf breiter Front erodieren. Aber Leonard Novy vom Institut für Medien- und Kommunikationspolitik Berlin hat das so aufgeregt, dass er in einem fulminanten Artikel für "Carta" den "kreativen Bankrott" des Senders beschrieb.

Dass RTL mit seinem Programm keine "Länderpunkte" mehr gewinnen kann, war Netz-TV schon vor fast zwei Jahren aufgefallen. Um auch danach mit Erstaunen die immer schlimmeren Sendungs-Desaster von Fiction bis Casting zur Kenntnis zu nehmen.

Länderpunkte gab es übrigens einst in der Busenstrip-Show "Tutti Frutti" in den so erfolgreichen RTL-Anfangsjahren unter Helmut Thoma. Moderiert hat das der Mann rechts außen im Foto oben, Hugo Egon Balder. Neben Balder steht Wigald Boning. Der wurde damals durch die legendäre Comedy-Sendung "RTL Samstag Nacht" bekannt. Daneben wiederum steht Kai Blasberg. Das Gesicht müssen Sie nicht kennen. Kai Blasberg ist der Chef von Tele 5. Dessen TV-Karriere begann übrigens damals im Verkauf beim RTL-Werbezeitenvermarkter IP Deutschland. Neben ihm dann, das ist Hella von Sinnen. "Alles nichts oder?!", so hieß ihre gemeinsame RTL-Sendung mit Hugo Egon Balder und mit dem Werfen von Torten.

Dann kommt "Wetten Dass"-Erfinder Frank Elstner. Dessen Karriere begann auch bei RTL, sogar noch vor RTL bei den "vier fröhlichen Wellen" des deutschen Programms von Radio Luxemburg. Heute unterrichtet er eine "Masterclass" für Nachwuchs-Moderatoren, aus der Kirstin Warnke und Aurel Mertz kommen.

Tja. Also eigentlich stehen da oben RTL und seine Auszubildenden. Und Kai Blasberg ist der neue Helmut Thoma. Nur dass der Sender jetzt in München zu Hause ist und Tele 5 heißt. Aber dass Erfolgskonzept von damals, "Ideen statt Geld" plus einem Hauch von Anarchie- es funktioniert noch immer. Der "SchleFaz" und Oliver Kalkofe machten die Fernsehgemeinde erstmals richtig auf den Nischensender aufmerksam. Mit "Der Klügere kippt nach", so heißt die Talkshow aus St. Pauli, könnte sich die Entwicklung fortsetzen.

Genauso wie sich die Entwicklung bei RTL wohl weiter fortsetzen wird. Zwar will Konzernchefin Anke Schäferkordt den Sender wieder kreativer machen. Aber durch Absichtserklärungen ist wohl noch nie aus einem Problem eine Lösung geworden. Es ist nur der Staub des Gewohnten, der das Gebilde noch zusammenhält, wie Leonard Novy es so schön beschreibt. Die Zukunft des privaten Fernsehens in Deutschland, so es denn eine gibt, ist aber weit eher in einer Kneipe in St. Pauli oder auch in München zu finden als in Köln. Gemacht auch von kreativen Köpfen, die einst bei RTL zu Hause waren, bevor der Staub des Controllings alle Ideen erstickte.

Kommentare

  1. Nicht falsch verstehen, ich gucke regelmäßig Tele5 wegen Star Trek, Wrestling und wenn ichs schaffe Kalkofe. Ich gönnen dem Sender auch den "Erfolg in der Niesche"...allerdings finde ich den Beinamen "Kreativster Sender" nicht gerade passend. Was ist denn da so kreativ (ernstgemeinte Frage)? SciFi-Serien hoch und runterdudeln, find ich nicht kreativ, zumal Sat1 annodazumal ja auch Star Trek bis zum Umfallen gezeigt hat. Mit SchleFaz hat man unregelmäßige Events. WWE/Wrestling läuft auch auf anderen Sendern (Maxx, DMAX), Kalkofe ist super, aber nichts "neues". Hans Sarpei wurde aus dem Internet übernommen, genau wie Frau Dingens.....Nun der Klügere kippt nach und Boomarama (oder damals Walusis) werde ich mir geben auch geben...aber auch hier sehe ich keine "Inovation" oder gar "Kreativität"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kreativ sein heißt nicht unbedingt nur, die ultimative Mega-Serie zu produzieren, so wie es nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Kreativität heißt auch aus dem Vorhandenen etwas zu machen und genau dass tut Tele5. Dazu gehört auch der Mut zu etwas Neuem und der Mut dazu, auch einmal auf die Nase zu fallen. RTL dagegen hat ein Vielfaches der Mittel und Möglichkeiten von Tele5 aber aus Angst vor Fehlern entsteht gar nichts Neues mehr. Statt dessen gibt es noch ein Sommer-Dschungelcamp weil Dschungelcamps bisher Quote brachten. So kann man aber dauerhaft keinen Fernsehsender erfolgreich am Markt halten.

      Löschen
    2. Nun das Rad wird sicher nicht neu erfunden - warum auch, wir haben es ja bereits. Aber Tele 5 zeigt mit dem Abendprogramm zum einen Mut dem Strom entgegen zu schwimmen und zum anderen ist er für mich einer der wenigen Sender, die mich kulturell auch zu unterhalten wissen. Auch wenn ich gern die SciFi Folgen schaue, so seine die mal eben ausgeklammert, ebenso Wrestling ;-)
      Ich stimme zu, dass das weniger unter den Begriff der "Kreativität" fällt als für mich unter den Begriff der "(R)evolution" zu dem gewohnten Castingcamplästertrovato-Quatsch. Mit ausnahme einiger Sendung der neuen Öffentlich-Rechtlichen und weniger Pay-TV-Kanälen, ist Tele 5 mit der einzige Sender, der es wert ist anstelle des Internetstreams oder der DVD/Blu-Ray den Fernseher einzuschalten.
      Nichts destotrotz können wir wohl alle unterschreiben, dass Tele 5 und dessen Programm besser ist als die RTL Group und deren Programme, n'est pas? LE

      Löschen
  2. Es gab ja auch noch andere Sachen wie: Rüttens Bullshit Universum, Höggschde Konzentration, Ulmens Who wants to fuck my Girlfriend, Kalkis Nichtgedanken und auch Fressesprecher, Playlist: Sound of my Life um mal einige zu nennen. Das finde ich schon kreativ. Kreativ heisst ja auch nicht das man nur unbekanntes testet sondern bekanntes versucht neu zu interpretieren. Davon mal ab für einen so kleinen Sender ist die gesendete Ausbeute an eigen Produktionen schon "Innovativ". Man muss in der Sache ja auch immer die Möglichkeiten sehen die ein RTL oder ein SAT1PROSIEBEN hat und was dann son kleiner Underdog versucht.

    AntwortenLöschen
  3. Immer das gleiche, RTL ist inzwischen nichts anderes als eine bewegte Bildzeitung(Angst, Hass, Titten und der Wetterbericht) und diese nuschelnde Blonde die schon seit meiner Kindheit(seit 20 Jahren) moderiert, kann ich langsam auch nicht mehr sehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn mal wenigstens Titten zu sehen wären, wäre dieser Sender interessant. Aber so?!

      Löschen
    2. Sie ist halt die Frau vom Nachrichtenchef (gewesen?) :)

      Löschen
  4. Fernsehen? Schau ich seit vielen, vielen Jahren nicht mehr. Da stand noch keine Zwei am Anfang der Jahreszahl. Kalkofe nur auf Youtube. Serien nur über *.mkv, will ja englisch. Auf deutsch wird eh nix brauchbares produziert.

    AntwortenLöschen
  5. Vergesst nicht die Filmereihe "Die schlechtesten Filme aller Zeiten"! Das ist doch kreativ :D Trash geht immer

    AntwortenLöschen
  6. "Der klügere kippt nach" wird sicher eine interessante Sendung, zumal Balder ein kreativer Mann ist. Aber warum muss er bei der Sendung aus "Kadaver-Solidarität" mit alten Freunden den abgehalfterten, unlustige Boning mit reinnehmen und noch schlimmer die von Sinnen, deren einzige, aber auch wirklich einzige Fahigkeit ist, prallgefüllte Overalls zu präsentieren. Schade, aber mit den beiden ertrage ich so eine Sendung nicht...

    AntwortenLöschen
  7. Kreativ und "abgefahren" ist Tele5 schon. Ich habe soeben einenTrailer aus "Frau Dingens will zum Fernsehen" angesehen. Soviel Blödsinn auf einem Haufen tut weh. Zwischen Comedy und Idiotie gibt es hoffentlich noch einen kleinen Unterschied, oder??? Das ganze Werk werde ich mir nicht antun.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aktuell meist gelesen: