Game of SmartTV - er will nicht nur spielen, aber auch

Android-TV Foto: Sony
Games sind nicht nur für die kommende Virtual Reality-Welt der wichtigste Inhalt, der die Entwicklung vorantreibt. Auch beim Wettbewerb der TV-Betriebssysteme könnten die Spiele eine entscheidende Rolle übernehmen. Für Amazons FireTV ist sogar ein eigener Game-Controller als Upgrade lieferbar und auch Google setzt bei seinem Android-TV voll auf den Spieltrieb der SmartTV-Nutzer. Ich glaube, auf der kommenden Entwicklerkonferenz Google I/O wird man dazu einiges hören, denn für die Entwickler werden nun rechtzeitig die notwendigen Schnittstellen geöffnet.

Gerade läuft in San Francisco die GDC (Games Developers Conference) und Google hat dort für Android TV seine "Nearby Connections"-API vorgestellt, die Second Screen-Geräte wie Smartphone oder Tablets an das Betriebssystem ankoppelt und sie damit als Game-Controller nutzbar macht. Die App-Entwickler sollen Googles TV-Betriebssystem jetzt zum Durchbruch verhelfen, nachdem der erste Versuch "GoogleTV" daran scheiterte, dass es von den Herren der Inhalte, damals noch fast ausschließlich die Fernsehsender, weitgehend boykottiert wurde.

Auch für Android TV ist schließlich der Erfolg nicht garantiert. Die Konkurrenz um den "First Screen" ist hart, gerade ist Firefox mit einem eigenen Entwurf für Panasonic an den Start gegangen und viele große Hersteller haben eigene Entwicklungen wie Samsungs Tizen oder LG mit seinem WebOS. Von den ganz großen Namen setzen nur Sony, einst schon bei GoogleTV mit an Bord, und Philips voll auf Android.

SmartTV-Betriebssysteme könnten aber bald viel wichtiger werden, als bisher allgemein angenommen. Denn Samsung entwickelt Tizen ja nicht "nur" für Fernseher. Auch Tizen-Smartphones sollen bald Verbreitung finden. In den kommenden Tagen wird sicher viel von "Smartwatches" die Rede sein. Schließlich gibt es bald Apple-Uhren, sogar goldene, nur keine bei denen die Batterie ähnlich lange hält, wie bei den 10-Euro-Zeitanzeigern vom Wühltisch. Und LG hat gerade zur allgemeinen Überraschung eine eigene Smartwatch vorgestellt- mit dem für SmartTV entwickelten WebOS als Betriebssystem.

Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass es die SmartTV-Betriebssysteme sein werden, die die gesamte digitale Zukunft steuern. Bis dahin steuern wir erst einmal die Games:

Kommentare