Amazon, Netflix, Watchever- die Streaming-TV Highlights im Februar

Foto: Netflix
Naja, der Aufruhr wird sich bei diesem Programm in Grenzen halten. Vielleicht sind wir "NewTV"-Fans vom gnadenlosen Konkurrenzkampf der Plattformen auch schon zu verwöhnt- aber das Februar-Programm erscheint mir recht langweilig.

"Und täglich grüßt das Murmeltier" könnte man sagen- Watchever bietet wieder einmal Bill Murray "anlässlich des jährlichen wetterweisenden Murmeltiertages" am 2. Februar. Aha. Zum Valentinstag bekommt Julia Roberts zum gefühlt 1000sten mal den schrulligen Buchhändler Hugh Grant im ach so schönen Notting Hill. Dazu gibt's noch "Hitch – Der Date Doktor". Vielleicht noch etwas frischer wirken der nicht ganz geglückte Science Fiction Blockbuster "Tron Legacy" sowie das Drogendrama "Trainspotting". Für die Freunde der gepflegten Wiederholung bietet Watchever darüber hinaus "Shakespeare in Love" sowie "Elizabeth – Das goldene Königreich" mit Cate Blanchet.

Auch Amazon wirkt da nicht sehr viel frischer. Halloween ist ja nun schon wieder ein paar Monate her- aber Prime Video mag es auch im Februar gruselig. In "The Purge - die Säuberung" steht die jährliche "Purge-Nacht" im Mittelpunkt. In dieser Nacht sind alle Verbrechen erlaubt - es beginnt ein Kampf ums nackte Überleben. In "Evil Dead" ziehen sich fünf College-Freunde für ein Wochenende in eine entlegene Waldhütte zurück, um die Drogensucht von Mia (Jane Levy) auszukurieren. Was sie nicht ahnen: Ein Dämon hat von ihr Besitz ergriffen. Auf Horror-Fans, die es lieber humorvoll angehen, wartet die Zombie-Komödie "Warm Bodies". Matt Damon kann man sehen im "Promised Land" und mit "Thin Ice" gibt es was für die Fans der Eis-Revue. Neue Serienstaffeln bieten "Vampire Diaries" (Staffel 5), "Dexter" (Staffel 7) und "Spartacus: Krieg der Verdammten" (Staffel 3).

Netflix hat als letzter jetzt auch die vierte Staffel "The Walking Dead" und "Spartacus". Dazu "Dracuka" und Staffel 1 von "Sleepy Hollow". Interessant: "The Director"- Werbung für das Luxuslabel Gucci in Form eine Dokumentarfilms und trotzdem gut. Noch besser: "The Overnighters", ein Dokumentarfilm zum Öl-Boom in North Dakota. Für die SF-Fans gibt es auch "Tron Legacy", den beim Publikum durchgefallenen "John Carter - Zwischen zwei Welten" sowie wieder einmal "Zurück in die Zukunft" von I bis III. Leonardo DiCaprio durchlebt mit Kate Winslet "Zeiten des Aufruhrs", in "American Beauty" darf Netflix-Liebling Kevin Spacey brillieren und richtig gut, wenn auch schon älter ist "Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers" nach einer Erzählung von Stephen King. Eher für Panik bei den Männern sorgt sicher das Wiederauftauchen von "Grease".

Das Februar-Rennen macht Netflix nach Netz-TV-Meinung. Auch wenn das Feld ziemlich gleichauf liegt. Hier noch ein paar Ausschnitte aus James Francos Gucci-Dokumentation zum Thema "Schönheit" und "Inspiration":

Kommentare