CES 2015: Haier setzt auf Roku-TV und ist damit nicht allein

Foto: CES
Gerade erst hat Netz-TV über den bevorstehenden Kampf der SmartTV-Betriebssysteme von LG, Samsung oder Google auf der morgen beginnenden CES in Las Vegas berichtet, da schießt auch schon einer die ersten Tore. Und überraschenderweise ist es ein anderer. Roku-TV hat Neues zu verkünden- und langsam aber sicher sollte dieser Streaming-Spezialist doch auch etwas mehr auf unseren etwas Europa-zentrierten Beobachtungs-Radar rücken. Mit der neuen Streaming-Box von Sky wird Roku vielleicht ja auch erstmals in größerer Zahl in deutsche Haushalte kommen, auch wenn die Firma aus dem kalifornischen Saratoga sich sicher auch weiterhin vorrangig um den nordamerikanischen Markt kümmern wird.

Gleich drei Meldungen hatte Roku jetzt im Vorfeld der CES zu verkünden. So wird nach TCL und Hisense mit Haier ein weiterer der großen chinesischen Player Roku-TV-Geräte bauen  Nahm man bisher an, dass die Chinesen beim Smart-TV hauptsächlich auf Googles kostenloses Android-TV setzen würden, scheint dies zunehmend nicht mehr so sicher zu sein. Haier ist zwar als Marke eher für Kühlschränke oder Waschmaschinen bekannt, baut aber mittlerweile auch die Produktion im Bereich Home-Entertainment kräftig aus. Und gehört damit zweifellos in die Reihe chinesischer Produzenten, denen man zutraut, schon bald Samsung, LG oder Sony mit anderen Herausforderungen konfrontieren zu können, als nur mit deutlich niedrigeren Preisen. Zum Beispiel auch mit smarten Fernsehern, bei denen neben dem Programm gleich auch noch das virtuelle E-Commerce Shopping-Center inklusive ist.

Ab dem dritten Quartal soll es Roku-TV-Geräte von Haier geben. Damit die Kunden aber nicht so lange warten müssen, hat man bei Haier zusätzlich den "Roku Ready TV" erfunden. Das ist ganz einfach ein normaler Haier Smart-TV, dem der Roku-Stick schon beiliegt. "Haier konzentriert sich auf die Bereitstellung eines einzigartigen Unterhaltungserlebnisses- und die neuen Haier Roku-TV-Modelle bieten die ultimative Streaming-Erfahrung für unsere Kunden", so John Homlish von Haier America.

Auch die Elektronikmärkte der US-Kette "Best Buy" werden unter ihrer Handelsmarke "Insignia" smarte Roku-TV's mit ihren über 2.000 Streaming-Kanälen ab dem Frühling unter die Kunden bringen.

Und das ist noch nicht alles. Roku hat jetzt einen "4K Plan" für UHD-Streaming. Die "Roku-TV"-Geräte von TCL, dem ersten Partner-Hersteller, sollen demnächst 4k-Streaming unterstützen. Roku arbeite zusammen mit Netflix an der Bereitstellung von 4K-Content auf der Roku-Plattform. "Als einer der ersten Streaming-Dienste, der 4K Ultra HD Inhalte für seine Kunden anbietet, ist es wichtig für Netflix eng mit Partnern wie Roku zusammenzuarbeiten, um dem Verbraucher mehr Streaming-Optionen bieten zu können", so Neil Hunt, "Chief Product Officer" von Netflix. "Wir freuen uns darauf, Netflix 4K Ultra HD Inhalte zu den Roku-Kunden zu bringen."

Und noch eine Aussage, die den scheinbar etwas später aufstehenden Android-TV und Co. zu denken geben sollte: "Die Resonanz auf die TCL Roku-TV-Modelle, die wir im letzten Herbst auf den Markt gebracht haben, hat unsere Erwartungen übertroffen. Zusammen mit Roku lieferten wir einen Smart-TV, den Verbraucher wie Industrie-Experten wirklich lieben für seine Benutzerfreundlichkeit, die Auswahl an Streaming-Kanälen und die Qualität", so Chris Larson, Vizepräsident für Vertrieb und Marketing bei TCL Nordamerika. "Wir freuen uns, jetzt gemeinsam mit Roku daran zu arbeiten, die TCL 4K TV-Modelle im neuesten Design zusammen mit der besten Smart-TV-Erfahrung verfügbar zu machen. Mit den TCL Roku-TV 4K-Modellen werden außergewöhnliche Smart-TV's für die wachsende Zahl von Verbrauchern, die 4K Ultra HD Inhalte wollen, zur Verfügung stehen. "

Kommentare

Aktuell meist gelesen: