"Funkelnde Pyjamas"- so wird Benedict Cumberbatch zu Smaug

Screenshot: YouTube
"In der Hobbit-Ausrüstung habe ich mich gefühlt wie ein Idiot." Aber gespielt hat er ihn dann doch, den Drachen Smaug, der einst die Zwerge von Erebor vertrieb. "Ich bin herumgewandert in diesen funkelnden Pyjamas." Benedict Cumberbatch, die personifizierte Inkarnation des Sherlock der Neuzeit und auch als beeindruckender Bösewicht Khan in den unendlichen Weiten des Star Trek-Universums gut unterwegs, hat gleich zwei wichtige Rollen in Peter Jacksons aktueller Hobbit-Trilogie.

Dem "Nekromant" leiht er nur die Stimme- Smaug aber, den spielt er wirklich. Mit Hilfe von CGI (Computer Generated Imagery) und einer ziemlich merkwürdigen Ausrüstung. Spezialkameras zeichneten Mimik und Regungen in Cumberbatchs Gesicht auf, digitale Computeranimation übertrug diese dann auf das geflügelte Ungeheuer.

Es sei außergewöhnlichste Technologie, so Cumberbatch auf der Premiere des dritten Hobbit-Filmes "Die Schlacht der fünf Heere" in London, die im Gegensatz zum "Green Screen" wirklich anspruchsvoll sein könne. Sie erlaube ihm "diesen außergewöhnlichen Charakter zu spielen und sich einfach alles vorzustellen." Und trotz der gewöhnungsbedürftigen Ausrüstung war es dann doch "really good fun".

Kommentare

Aktuell meist gelesen: