"Milk Video": Samsung hat ein Videoportal exklusiv für Galaxy-Besitzer

Screenshots: Google Play Store
Was gestern noch ein Zukunftstrend war, wird in der New-TV-Branche manchmal ganz schnell zum alltäglichen Modetrend. Ja, die Stellung von YouTube als Platzhirsch im globalen Online-Video-Geschäft ist nicht für alle Zeit in Stein gemeißelt. Ja, die Hardware-Hersteller beginnen damit, ihre Geräte zusammen mit dem Zugang zu mehr oder weniger eigenen Inhalten im "Bundle" zu verkaufen.

Zum Beispiel zusammen mit "Milch". Besser gesagt "Milk", weil die "Milk" zu manchen Samsung-Geräten gibt es bisher nur auf dem am härtesten umkämpften, dem US-Markt. Seit März läuft dort auf Geräten der Galaxy-Serie "Milk Music". Zumindest für einen begrenzten Zeitraum durfte man den von "Top DJs & Industrie Profis" betreuten Dienst kostenlos und werbefrei nutzen. Mittlerweile kostet es wohl "unlimited" 3 Dollar und 99 Cent im Monat. Die App können Besitzer der Geräte aus Googles Play Store herunterladen.

Jetzt gibt es dazu das "Milk Video"-Angebot. Mit den Videos von Vevo, Vice, RedBull oder Buzzfeed und anderen. "Wir hoffen, die User zu den besten Video-Inhalten da draußen zu führen", so Kevin Swint von Samsung.

Gut aussehen tut es. Und zumindest für den Anfang ist es wieder werbefrei und kostenlos. Jetzt müsste man nur noch eigene Videos hochladen können. Das Teilen über Facebook, Twitter oder Email funktioniert schon. Wenn der andere auch ein Samsung-Gerät hat. "Das Ziel ist, den Besitz von Samsung-Geräten noch attraktiver zu machen", so Swint. Und irgendwann vielleicht, so möchte man vermuten, das Content-Geschäft auf den Geräten die man herstellt, zumindest zum Teil auch selbst zu machen.

Falls die Milch auch irgendwann zu uns kommt: Die App läuft derzeit auf Galaxy Note II, Galaxy Note 3, Galaxy Note 4, Galaxy Note Edge, Galaxy Mega, Galaxy S III, Galaxy S 4, Galaxy S 4 mini, Galaxy S III mini und Galaxy S 5.

Update 28. September 2015:

No Milk Today ab 20. November - laut "Variety" macht Samsung sein "Milk"-Videoangebot exclusiv für Samsung-Handys nach genau einem Jahr wieder dicht.

Kommentare

Aktuell meist gelesen: