Android TV: Google hofft auf App-Entwickler

Screenshot: developer.android.com
Google hat nach dem grandios in den Sand gesetzten "GoogleTV"-Projekt mit "Android TV" nun einen neuen Plan zur Eroberung unserer smarten Fernseher- aber so wirklich vorwärts geht es damit bisher auch nicht. Android hat als Betriebssystem die Smartphones und Tablets dieser Welt im Sturm erobert. Ein ähnlicher Erfolg bei den ganz großen Bildschirmen ist bisher nirgends in Sicht.

Man kann mittlerweile von Philips Fernseher mit Android-TV kaufen. Warum das aber besser sein soll als andere SmartTV-Betriebssysteme, ist so recht nicht auf den ersten Blick erkennbar. Es gibt jetzt einen "NexusPlayer", der AndroidTV auf Fernseher bringt, die es nicht haben. Den Status des "Chromecast"-Sticks als einzigen wirklichen Erfolg aller bisherigen Google-Bemühungen im TV-Bereich wird der "NexusPlayer" aber wohl nicht gefährden.

Die Fernsehgerätehersteller wollen die vielversprechenden Zukunftsgeschäfte auf den Bedienungsoberflächen der smarten TV möglichst nicht vollständig aus der Hand geben. Deshalb zögern sie beim Zugriff auf Googles Angebot, mauern ganz oder fahren mindestens zweigleisig und wann immer möglich setzen sie auf selbst entwickelte Lösungen.

Was könnte für Google den Durchbruch bringen? Ein "Nexus"-Fernseher? Das wäre ein schwieriges Geschäft. Tolle eigene Inhalte, so haben wir von Netflix und Amazon gelernt, sind ein Weg zum Erfolg auf dem großen Schirm. Das können grandiose Serien oder Blockbuster sein- aber auch das wäre für den Newcomer Google ein schwieriges Geschäft. Oder aber Apps. Und mit Apps kennt Google sich aus.

"Deine Chance im Fernsehen zu sein"- so überschreibt der "Android Developers Blog" seinen Aufruf an die Entwickler in aller Welt, ihre Apps für Android TV ab sofort im Play Store zu veröffentlichen. Es sei nach dem Start des NexusPlayer jetzt die richtige Zeit dafür, solche Apps für Android TV und damit für ein ganz neues Publikum zu entwickeln. "Wir haben gerade erst begonnen an der Oberfläche dessen zu kratzen, was in dieser neuen Form möglich ist und sind sehr gespannt darauf, zu sehen, was Sie damit bauen."

Wir auch...

Kommentare

Aktuell meist gelesen: