Holiday in St. Tropez- drinnen und draussen bei der WDR mediagroup

Screenshot: cinehome.tv
djuh djubaduva djuh djubaduva dju djubaduva jäi, 
djuh djubaduva djuh djubaduva dju djubaduva jäi,
Holiday in Sankt Tropäh mach ich mit dir,
Holiday in Sankt Tropäh machst Du mit mir...

Hach. Tagelang könnte ich mitsingen. Gus Backus singt da. Ja der, der noch etliche Jahre später in meiner Jugendzeit eine wichtige musikalische Rolle (...daah sprach der alte Häuptling der Indianer...) bei bestimmten Veranstaltungen im ländlichen Raum spielte.  Die hatten dann meist die Stufe erreicht, über die am nächsten Tag eisern geschwiegen wurde.

"Germanys Gold"- doch, es ist im Internetfernsehen zu finden. Zwar etwas verstreut und nicht komprimiert auf einem großen Portal, wie es uns einst versprochen wurde. Wer aber sucht, der findet. Zum Beispiel "cinehome.tv"- da kann man viele Stunden hochwertiger deutscher Filmklassiker finden. Aber vorher kommt der Härtetest: Das "Seitenbacher Müsli". Da habe ich schon beim Autoradio-hören immer sofort spontanen Drang zum Geisterfahren.

Schuld ist die "WDR mediagroup" (WDRmg). Die vermarktet die Prerolls für "cinehome.tv". Obwohl "cinehome.tv" ein rein privates Angebot der Autentic GmbH aus München ist, die wiederum zur Betafilm gehört. Die haben als Nachfolger des Kirch-Imperiums jede Menge ungenutzte Filmrechte aus der guten alten Zeit.

Als Gebührenzahler muss man es erst einmal prinzipiell toll finden, wenn öffentlich rechtliche Tochterfirmen endlich Ideen zum Geld verdienen entwickeln und nicht ständig wieder bei mir mit Geldbedarf auf der Matte stehen. Auch zum Beispiel mit Serviceleistungen wie Vermarktung für Dritte. Und die mediagroup des WDR hat noch weitere neue Ideen.

So gibt es jetzt unter drinnen-und-draussen.de ein weiteres Videoportal im Netz. Und das ist sogar ein "eigenes Bewegtbildportal zur innovativen Verwertung von TV-Inhalten".

Foto: WDR mediagroup
"Basierend auf ca. drei bis zehn Minuten langen Videoclips aus WDR-Programmen wie 'Servicezeit', 'Lokalzeit', 'Kochen mit Martina und Moritz' oder 'Einfach und köstlich' strukturiert die Onlineredaktion der WDRmg die Inhalte für drinnen-und-draussen.de in Rubriken wie Küche, Wohnen, Garten und Unterwegs. In Specials werden jahreszeitliche Themen anlassbezogen aufbereitet. Zunächst werden ab Launch wöchentlich circa 15 neue Beiträge aus aktuellen Sendungen verwertet sowie Archivmaterial der letzten Jahre. Im nächsten Schritt ist geplant, das Portal neben WDR-Inhalten auch mit Inhalten Dritter auszubauen. Die Präsentation der Themen mit Bewegtbild wird ergänzt durch redaktionelle Einordnungen, Beschreibungen und Illustrationen sowie Bilder."

Tolle Idee. Also so eine Art "Landlust" im Netz mit Videos, die aus dem normalen Regionalprogramm einfach so abfallen. "Mit drinnen-und-draussen.de beschreiten wir neue Wege der Inhalteverwertung im Rahmen eines umfassenden Ansatzes der Programmvermarktung", so Michael Loeb, Geschäftsführer der WDRmg. "Das Portal ist kein reines VoD-Angebot, geht aber in seiner intelligenten Einbindung des hohen Bewegtbildanteils auch weit über ein klassisches Online-Ratgeberangebot hinaus."

Aber, so verspricht es die Pressemitteilung: "Mit Blick auf das Finanzierungsmodell arbeitet die WDRmg marktkonform im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben."

Das muss auch so sein. Denn wenn "Drinnen und Draussen" funktioniert, öffnet es vielleicht den Blick auf ungeahnte und fast grenzenlose neue Möglichkeiten für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Und es wird funktionieren, wieso auch nicht. Denn es ist der Traum jedes Verlegers oder jedes privaten Fernsehsenders- Inhalte, die (fast) nichts kosten, aber quasi pausen- und grenzenlos geldwerte Werbung unters Zuschauervolk streuen.

Okay, die YouTuber kochen und basteln vielleicht origineller. Aber sie haben keinen Gebührenzahler, der ihnen das Filmchen vorfinanziert. Zum Glück sind die Verleger wohl mit Google beschäftigt. Denn eigentlich wäre da wieder ein Aufschrei fällig. Womit sich der Kreis schließt und wir wieder bei Gus Backus wären. (...wild ist der Westen, schwer ist der Beruf. Hugh!! )

Erst einmal viel Spaß mit "Holiday in St. Tropez". Es geht aber nicht in den französischen Badeort für Reiche, sondern in ein Hotel an die jugoslawischen Adria. Und Klick.



Update 12.09.2016: Die WDR mediagroup richtet sich neu aus, so lesen wir in einer Pressemitteilung. In den vergangenen Jahren seien die geschäftlichen Aktivitäten der "WDRmg" umfangreicher und komplexer geworden. Eine Neuausrichtung sei notwendig, um Kosten zu senken und die Aufgaben zu straffen. Bereits im September 2015 habe der WDR als Gesellschafter der WDR mediagroup einen Prozess zur Überprüfung der Geschäftsfelder angestoßen. Zudem habe die vom NRW-Landtag beschlossene Werbezeitenreduzierung im Hörfunk finanzielle Auswirkungen, die diesem Prozess nun neue Dynamik verliehen hätten.

"Leider haben wir unser Angebot eingestellt", so meldet aktuell "drinnen-und-draussen.de". Das "cinehome.tv" hat laut Impressum jetzt einen neuen Besitzer- und kein "Holiday in St. Tropez" mehr. Dafür andere Angebote, welche nach Anmeldung und gewiss anschließender Bezahlung verlangen.

So schnell ändern sich die Zeiten im "New TV". 150 bis 170 Vollzeitstellen sollen bis 2022 bei der WDR mediagroup "sozialverträglich abgebaut" werden.

Kommentare